Die Ante ist ein pfeilartig vorgezogener Wandabschluß der antiken griechischen und römischen Architektur. Die Ante ist die Verlängerung der Cellaseitenwände, die die Vor- und Rückhalle eines Tempels (Antentempel) bilden. Die Antenstirn ist zum Antenpfeiler verstärkt.

Ähnliche Artikel

Baustellenmarketing ■■■
Das Baustellenmarketing soll die Baustelle durch geeignete Marketing-Attraktionen zum zentralen Ort der . . . Weiterlesen
Ixel ■■■
Das Ixel ist eine Bezeichnung für das Inneneck, das sich zwischen zwei Flächen (Wänden und/oder Decke) . . . Weiterlesen
Gewölbe ■■■
Ein Gewölbe im Architekturkontext ist eine konstruktive Struktur, die aus gebogenen oder gewölbten . . . Weiterlesen
Vollgeschoss ■■■
Ein Vollgeschoss im Architekturkontext bezieht sich auf eine horizontale Ebene oder Etage innerhalb eines . . . Weiterlesen
Außenfassade ■■■
Im Architekturkontext bezeichnet der Begriff Außenfassade die äußere Front oder die äußeren Wände . . . Weiterlesen
Holz ■■■
In der Architektur bezieht sich der Begriff "Holz" auf das natürliche Material aus Bäumen, das für . . . Weiterlesen
Sparren ■■■
Sparren sind ein wesentlicher Bestandteil der Dachkonstruktionen und spielen eine entscheidende Rolle . . . Weiterlesen
CAD in der Architektur ■■■
Unter CAD (Computer Aided Design zu Deutsch Computerunterstütztes Design oder Konstruieren.) versteht . . . Weiterlesen
Architekturvisualisierung ■■■
Die Architekturvisualisierung ist eine faszinierende Disziplin, die die Welt der Architektur und des . . . Weiterlesen
Telekommunikationsnetz auf information-lexikon.de■■■
Ein Telekommunikationsnetz dient dem Austausch von Nachrichten zwischen Menschen oder Menschen und Maschinen . . . Weiterlesen