Die beim Ausheben von Baugrube n oder Herstellen von Tunneln entstandene Erdmasse nennt man Aushub. Idealerweise wird dieser Aushub zum Verfüllen der entstandenen Gruben wiederverwendet. Die Wiederverwendbarkeit ist abhängig von der festgestellten Belastung des Materials mit Schadstoffen. Auch die Tragfähigkeit des Aushubs muss untersucht werden. 

Verfüllen von Aushub in einer Baugrube

Die geforderten Eigenschaften des Verfüllmaterials werden in einer Gründungsempfehlung bzw. in einem Bodengutachten beschrieben. Entspricht der Aushub den geforderten Eigenschaften kann er wieder verwerten werden, andernfalls wird er abtransportiert. Wie mit dem Aushub nach dem Abtransport umgegangen werden muss hängt von der festgestellten Belastung mit Schadstoffen ab. In einigen Fällen ist ein aufwendiges Recyclingverfahren notwendig.