Bei dem Mulden-Rigolen-System versickert das Regenwasser in einer belebten Bodenzone und wird so gereinigt dem natürlichen Wasserkreislauf zugeführt.

Das Regenwasser sickert zunächst durch die belebte Mutterbodenschicht in die darunter liegende Rigole , welche das Wasser zu einem Reinigungs-, Speicher- und Ableitungssystem transportiert (z.B. einem See)  Eventuell vorhandene Schadstoffe werden bei dieser Bodenpassage abgebaut. Die Mulden können in einem Garten so flach angelegt werden, das sie kaum wahrgenommen werden und einfach mit dem Rasenmäher gemäht werden können.