Notre-Dame ist eine frühgotische Kathedrale, die von 1163 bis ca. 1197 von Bischof Maurice de Sully in Paris erbaut wurde.

Besonders auffällig sind die weit gespannten und offenen Strebebögen, die vermutlich zum ersten Mal bei einer Kathedrale in der Form gebaut wurden. Die Westfassade mit der ersten Königsgalerie wurde in der französischen Revolution zerstört, Überreste findet man allerdings im Pariser Museè de Cluny.

2019 erlitt die Kathedrale bei einem Großbrand schwere Schäden, die jedoch in den nächsten Jahren beseitigt werden und die Kirche in seinen ursprünglichen Zustand wieder hergestellt wird..

Ähnliche Artikel

Kathedrale ■■■■■
Eine Kathedrale bezeichnet eine Kirche, die der Hauptsitz von Bischöfen ist. Eine Kathedrale ein somit . . . Weiterlesen
Basilika ■■■■
Das Wort Basilika kommt aus dem Griechischen (stoá basílike) und bedeutet soviel wie Königshalle. . . . Weiterlesen
Instandsetzung ■■■
Instandsetzung (Reparatur) im Architektur Kontext bezieht sich auf den Prozess der Wiederherstellung . . . Weiterlesen
Dorf ■■■
Dorf im architektonischen Kontext bezieht sich auf eine kleinere, ländlich geprägte Siedlungsform, . . . Weiterlesen
Kathedrale Notre Dame in Ho-Chi-Minh-Stadt ■■■
Die Kathedrale Notre Dame in Ho-Chi-Minh-Stadt wurde innerhalb von 5 Jahren zwischen 1877 und 1883 von . . . Weiterlesen
Apsis ■■■
Apsis im Architekturkontext bezeichnet den halbrunden oder polygonalen, oft gewölbten Anbau am Ende . . . Weiterlesen
Arkade ■■■
Arkade bezieht sich im Kontext der Architektur auf eine Reihe von Bögen, die von Säulen oder Pfeilern . . . Weiterlesen
Bogen ■■■
Ein Bogen im Architekturkontext ist ein gestalterisches Element, das aus einer gekrümmten Linie oder . . . Weiterlesen
Gewölbe ■■■
Ein Gewölbe im Architekturkontext ist eine konstruktive Struktur, die aus gebogenen oder gewölbten . . . Weiterlesen
Backsteingotik ■■■
Backsteingotik bezieht sich auf einen architektonischen Stil, der in Norddeutschland, der Ostsee und . . . Weiterlesen