Notre-Dame ist eine frühgotische Kathedrale, die von 1163 bis ca. 1197 von Bischof Maurice de Sully in Paris erbaut wurde.

Besonders auffällig sind die weit gespannten und offenen Strebebögen, die vermutlich zum ersten Mal bei einer Kathedrale in der Form gebaut wurden. Die Westfassade mit der ersten Königsgalerie wurde in der französischen Revolution zerstört, Überreste findet man allerdings im Pariser Museè de Cluny. 

2019 erlitt die Kathedrale bei einem Großbrand schwere Schäden, die jedoch in den nächsten Jahren beseitigt werden und die Kirche in seinen ursprünglichen Zustand wieder hergestellt wird..