Ein Spiegel (vom lat. specere „sehen“) ist eine reflektierende Fläche, die so glatt ist, dass die reflektierten Lichtstrahlen nach dem Reflexionsgesetz ihre Parallelität behalten und somit ein Abbild entstehen kann.

Die Rauheit der Spiegelfläche muss dafür kleiner sein als etwa die halbe Wellenlänge des Lichts. Eine rauere Fläche reflektiert ebenfalls alles Licht, jedoch wird das Abbild mit zunehmender Rauheit unschärfer.

Beim Innenausbau werden ausschließlich Planspiegel verwendet. 

Andere Spiegelarten mit gewellten Oberflächen, die verzerrte Abbilder liefern, finden wir in Museen, Ausstellungen als Kuriosität und dienen der Unterhaltung oder dem Amüsement. 

Einzige Ausnahme ist der Badspiegel, der mit seiner konkaven Oberfläche das Abbild vergrößert darstellt und damit die tägliche Pflegeroutine unterstützt.