Der Begriff Schwellenloses Bauen spielt besonders im Bereich des behindertengerechten Bauens ein große Rolle.

Aber auch in anderen Bereichen wird ein stufenloser Übergang immer mehr bevorzugt. Die Industrie hat inzwischen schwellenlose Anschlüsse entwickelt, welche allerdings nicht den geltenden Vorschriften entsprechen. Dennoch sind die Normen und Richtlinien keine Gesetze. Wenn von den DIN-Normen abgewichen wird, müssen alle Vor- und Nachteile mit dem Bauherren besprochen und schriftlich bestätigt werden. Eine sorgfältige Planung und Ausführung können Schäden auch ohne das vollständige Einhalten der DIN 18195-5 an Bauwerksanschlüssen verhindern. 

Ähnliche Artikel

Entwurf ■■■
Der Entwurf ist der erste schöpferische Akt eines Architekten oder des Bauherrn. Er kann eine ungefähre . . . Weiterlesen
Bauweisen beim Hausbau ■■■
Ein Einfamilienhaus lässt sich auf verschiedene Arten erstellen. Die grundsätzlichen Bauweisen beim . . . Weiterlesen
DIN 2000 auf umweltdatenbank.de■■■
Heizöl auf umweltdatenbank.de■■■
Heizöl: Heizöl aus Rohöl wird in zwei Sorten unterteilt: leichtes Heizöl (Heizöl EL) und schweres . . . Weiterlesen
Baugenehmigung auf wind-lexikon.de■■■
Eine Baugenehmigungsbehörde hat eine Baugenehmigung zu erteilen, wenn die gesetzlichen dem Bauvorhaben . . . Weiterlesen
Ausbauhaus ■■
Ein Ausbauhaus oder Mitbauhaus gibt es zum Selbstbau in verschiedenen Ausbaustufen für Bauherren, die . . . Weiterlesen
Baumängel ■■
Ein Baumangel ist eine Abweichung von der beauftragten Leistung. Baumängel können sich auf Eigenschaften . . . Weiterlesen
Weiterbildung ■■
Weiterbildung: Weiterbildung ist auch für Freiberufler, wie es die meisten Architekten sind, ein wichtiges . . . Weiterlesen
Baufinanzierung ■■
Die Baufinanzierung ist teuer. Umso wichtiger ist es, wenn man beim Baukredit sparen kann. Welche Möglichkeiten . . . Weiterlesen
GAEB ■■
GAEB: GAEB ist die Abkürzung für: Gemeinsamer Ausschuss Elektronik im Bauwesen. Durch den GAEB wird . . . Weiterlesen