Ein Vorsorgegebiet ist ein Gebiet, in denen in vielen Gebäuden eine hohe Konzentration von Radon zu erwarten ist. Diese Gebiete müssen die Bundesländer als Radon-Vorsorgegebiete ausweisen. Dabei bestimmt jedes Bundesland selbst im Rahmen des Strahlenschutzgesetzes seine Radon-Vorsorgegebiete.

In Radon-Vorsorgegebieten gelten erhöhte Anforderungen an den Radonschutz beim Neubau aber auch bei bestehenden Bauten und Arbeitsplätzen, insbesondere wenn letztere untertage oder in Betrieben der Wassergewinnung liegen.

Siehe auch die Informationsseite des BfS

Ähnliche Artikel

Radonschutz ■■■■■■
Radon (Rn) ist ein radioaktives chemisches Element und zählt zu den Edelgasen. Da es sich in schlecht . . . Weiterlesen
Arbeitsplatz auf finanzen-lexikon.de■■
Der Arbeitsplatz ist für Arbeitnehmer der Ort und das Zentrum ihrer Tätigkeit. Umgangs­sprachlich . . . Weiterlesen
Bestandsimmobilie ■■
Eine Bestandsimmobilie ist eine Immobilie, die bereits fertig erbaut und erschlossen ist und oft auch . . . Weiterlesen
Büroimmobilien ■■
Als Büroimmobilien bzw. Gewerbeimmobilien gelten Gebäude, die vollständig oder zum überwiegenden . . . Weiterlesen
Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung ■■
- Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung : Lüftungsanlagen mit einer Wärmerückgewinnung können . . . Weiterlesen
Besondere Wohngebiete WB ■■
Auszug aus der neugefassten Baunutzungsverordnung (BauNVO ) vom 23.01.1990 für Besondere Wohngebiete . . . Weiterlesen
Kerngebiet MK ■■
Auszug aus der neugefassten Baunutzungsverordnung (BauNVO ) vom 23.01.1990 :; - In einem Kerngebiet MK . . . Weiterlesen
Nichtwohngebäude ■■
Der Begriff Nichtwohngebäude ergibt sich indirekt aus der neugefassten Baunutzungsverordnung (BauNVO) . . . Weiterlesen
Anlagevermögen auf finanzen-lexikon.de■■
Das Anlagevermögen umfasst alle diejenigen Vermögensgegenstände, die dem Geschäftsbetrieb auf Dauer . . . Weiterlesen
Baustoff ■■
Baustoff ist die Bezeichnung für das Material, welches für die Errichtung von Gebäuden verwendet wird, . . . Weiterlesen