Ein Vorsorgegebiet ist ein Gebiet, in denen in vielen Gebäuden eine hohe Konzentration von Radon zu erwarten ist. Diese Gebiete müssen die Bundesländer als Radon-Vorsorgegebiete ausweisen.  Dabei bestimmt jedes Bundesland selbst im Rahmen des Strahlenschutzgesetzes seine Radon-Vorsorgegebiete. 

In Radon-Vorsorgegebieten gelten erhöhte Anforderungen an den Radonschutz beim Neubau aber auch bei bestehenden Bauten und Arbeitsplätzen, insbesondere wenn letztere untertage oder in Betrieben der Wassergewinnung liegen.

Siehe auch die Informationsseite des BfS