Abgehängte Decken werden unter vorhandene Decken als zweite Ebene eingezogen. Der Trockenbauer montiert dazu Metallprofile und beplankt diese mit Gipskartonplatten
So sind verschiedene Abhängtiefen möglich. Mit einer abgehängten Decke lassen sich Maßnahmen zum Wärmeschutz wie auch zum Schallschutz durchführen, wenn man auf die Traglattung der Decke eine zusätzliche Dämmlage, wie zum Beispiel Steinwolle aufbringt, die ringsum an den Wänden anliegt. Abgehängte Decken werden häufig bei großer lichter Raumhöhe eingesetzt, um infolge des großen Raumvolumens einen unnötig hohen Energieverbrauch und daraus resultierende Umweltbelastungen zu vermeiden. Auch werden abgehängte Decken eingesetzt, um deckenbündige Einbauspots oder Downlights zu integrieren. Außerdem beseitigt eine abgehängte Decke auch optische Deckenprobleme, wie zum Beispiel unebene Oberflächen oder sichtbare Leitungen.

abgehaengte_decke_deckenabhaengung_deckenverkleidung