Der Außenanstrich  ist in erster Linie ein Wetterschutz und hat die Aufgabe, Putz und Mauerwerk gegen Schlagregen zu schützen, damit die Bausubstanz nicht feucht wird. Außerdem muss der Außenanstrich diffusionsoffen sein, um von innen nach außen drängende Feuchtigkeit durchzulassen. Diffusionsdichte Beschichtungen führen durch den sich aufbauenden Dampfdruck zu Absprengungen oder Rissbildungen der Beschichtung oder gar des Putzes. Meist wird der Anstrich in drei Schichten aufgetragen (Voranstrich / Tiefengrundierung, Zwischenanstrich, Deckanstrich).