Ein Bauplan wird für jede Baugenehmigung benötigt. Er ist Bestandteil der Baugenehmigung und ist für den Bauherren verbindlich.

Bei der Bauabnahme wird anhand der Baupläne überprüft, ob der Neu- oder Umbau gemäß den genehmigten Plänen erstellt wurde. Je nach Planungsphase wird zwischen Entwurfsplänen im Maßstab 1:100, Ausführungsplänen z.B. im Maßstab 1:50 und Detailzeichnungen und Pläne für die Handwerker mit größerem Maßstab unterschieden.

Ähnliche Artikel

Begehung ■■■■■
Im Architektur-Kontext bezeichnet eine Begehung den Vorgang, bei dem Architekten, Bauherren, Planer oder . . . Weiterlesen
Materielle Planreife ■■■■■
Die Materielle Planreife (§ 33 Abs. 1 Nr. 2 BauGB) ist gegeben, wenn die sichere Erwartung besteht, . . . Weiterlesen
Einreichung ■■■■■
Einreichung im Kontext der Architektur bezieht sich auf den formalen Prozess des Einreichens von Plänen, . . . Weiterlesen
Behördenbeteiligung ■■■■■
Behördenbeteiligung im Architekturkontext bezieht sich auf den Prozess, bei dem verschiedene staatliche . . . Weiterlesen
Ausbau ■■■■
Mit Ausbau bezeichnet man die Fertigstellung des Innenbereichs eines Gebäudes, nachdem der Rohbau erstellt . . . Weiterlesen
Entwurf ■■■■
Der Entwurf ist der erste schöpferische Akt eines Architekten oder des Bauherrn. Er kann eine ungefähre . . . Weiterlesen
Architektenhonorar ■■■■
Das Architektenhonorar ist meist ein bestimmter Prozentsatz der Baukosten und stellt die wesentliche . . . Weiterlesen
Ausschreibung ■■■■
Durch die Ausschreibung werden Bauaufträge vergeben und Baukosten ermittelt. Der Architekt sendet eine . . . Weiterlesen
Baukosten ■■■■
Baukosten sind die bei einem Hausbau anfallenden Kosten. Diese betreffen das Grundstück, die Kosten . . . Weiterlesen
Baumarkt ■■■■
Baumarkt bezeichnet im Architekturkontext einen spezialisierten Einzelhandelsbetrieb, der eine breite . . . Weiterlesen