- Einblasdämmung :


Die Einblasdämmung ist eine nachträglich in schwer zugängliche Bereiche, eingebrachte Dämmung, die vorwiegend im Altbau verwendet wird. Überwiegend wird der Zwischraum eines Mauerwerks nachträglich gedämmt, indem durch ca. 2-3 cm große Einblasöffnungen Blähperlite mit einem Förderschlauch in die Luftschicht lückenlos eingeblasen werden. Die Dämmung zwischen zwei Mauerwerken wird auch als Kerndämmung bezeichnet.