Der Fundamenterder wird als geschlossener Ring in den Fundamenten eines Gebäudes verlegt, um gefährliche und fehlerhafte Spannungen in das Erdreich abzuführen.

Der Fundamenterder übernimmt den Hauptpotentialausgleich und kann außerdem als Blitzableiter verwendet werden. Der Fundamenterder muss bei der Ausführung der Fundamente verlegt werden. Als Material wird in der Regel für den Fundamenterder verzinkter Stahl oder verbleites Kupferband verwendet.

Kommentare  

#1 Michael Blum 2012-11-01 17:31
Der Fundamenterder muss unterhalb des Fundamentes verlegt werden, da sonst bei einem Blitzschhlag die Gefahr droht, dass das Fundament erheblichen Schaden nimmt. Das Fundament ist mit Wasser angereichert und bei min. 1.5 GW wirkt dies dann wie eine Detonation!
Zitieren