Fassadenbegrünung beschreibt die planmässige und kontrollierte Bepflanzung der Außenwand eines Gebäudes. Man unterschiedet hierbei zwischen „selbstklimmende“ und „gerüstkletternde“ Begrünung. Zudem gibt es nicht bodengebundene Kasettensysteme, welche eine spezielle Unterkonstruktion an der Fassade  und eine gesonderte Bewässerung benötigen. Die Auswahl der Pflanzenart richtet sich nach Faktoren wie Standort, Außenwandkonstruktion und –material. Die Fassadenbegrünung dient der Verschönerung von Gebäuden und der Verbesserung ökologischer Aspekte in bebauter Umwelt. Zudem hat die Begrünung der Fassade schall-, wärmedämmtechnische und raumklimatische Vorteile.