English: Exterior wall / Español: Pared exterior / Português: Parede externa / Français: Mur extérieur / Italiano: Parete esterna

Eine Außenwand bzw. Außenwände werden als tragende oder nichttragende Wand ein-, zwei- oder mehrschalig errichtet. Bei zweischaligen Konstruktionen bezeichnet man die äußere Schale auch als Vorsatzschale.

Zwischen dieser und der inneren Schale kann man eine Kerndämmung einbauen. Außenwände müssen vielfältige Anforderungen erfüllen: Standsicherheit, Wärme-, Schall-, Brand-, Sonnen-, Regen-, Feuchtigkeits-, Verschmutzungs-, Korrosions- und Einbruchschutz. Nicht zuletzt dienen sie der architektonischen Gestaltung und müssen Ansprüchen an ihre Wirtschaftlichkeit gerecht werden. Helle Außenwände reflektieren, dunkle Farben absorbieren die Sonnenstrahlen. Eine Außendämmung reduziert größere Temperaturschwankungen und je besser diese Dämmung ist desto niedriger sind die Heizkosten. Insbesondere die Außenwände, die auf der Wetterseite liegen, müssen gegen die Witterung geschützt werden. Dabei darf die Diffusionsfähigkeit der Wand allerdings nicht beeinträchtigt werden.
aussenwand,wand,hauswand

Beschreibung

Eine Außenwand ist ein vertikales Bauelement, das die äußere Begrenzung eines Gebäudes bildet. Sie schützt das Innere des Gebäudes vor den äußeren Elementen wie Wetter, Lärm und Schmutz. Außenwände können aus verschiedenen Materialien wie Beton, Ziegel, Holz oder Glas bestehen und tragen maßgeblich zur Gestaltung und Funktionalität eines Gebäudes bei. Sie müssen hohen Anforderungen an Witterungsbeständigkeit, Wärmedämmung und Ästhetik gerecht werden. Die Gestaltung der Außenwand kann das Erscheinungsbild eines Gebäudes entscheidend prägen und spielt daher eine wichtige Rolle in der Architektur.

Anwendungsbereiche

  • Wohnhäuser
  • Bürogebäude
  • Industriehallen
  • öffentliche Gebäude

Risiken

  • Feuchtigkeitsschäden
  • Wärmebrücken
  • Algen- und Pilzbefall
  • Materialermüdung

Ähnliche Begriffe

  • Fassade
  • Mauerwerk
  • Außenverkleidung
  • Wandelement

Weblinks

Artikel mit 'Außenwand' im Titel

  • Außenwandverkleidung: Außenwandverkleidung im Architekturkontext bezieht sich auf die Materialien, die verwendet werden, um die Außenseite eines Gebäudes zu bedecken oder zu verkleiden

Zusammenfassung

Eine Außenwand ist ein wichtiger Bestandteil eines Gebäudes, der nicht nur Schutz vor äußeren Einflüssen bietet, sondern auch maßgeblich zur Gestaltung und Funktionalität des Gebäudes beiträgt. Sie muss hohen Anforderungen an Witterungsbeständigkeit, Wärmedämmung und Ästhetik gerecht werden. Die Risiken im Zusammenhang mit Außenwänden reichen von Feuchtigkeitsschäden bis hin zu Materialermüdung. In verschiedenen Anwendungsbereichen wie Wohnhäusern, Bürogebäuden und Industriehallen kommen Außenwände zum Einsatz, um die Funktionalität und Ästhetik der Gebäude zu optimieren.

--

Ähnliche Artikel

Wand ■■■■■■■■■■
Wand im Architekturkontext bezieht sich auf ein vertikales Bauelement, das Räume in Gebäuden unterteilt, . . . Weiterlesen
Wandanschluss ■■■■■■■■■■
Wandanschluss bezieht sich im Architekturkontext auf die Art und Weise, wie zwei Bauteile, insbesondere . . . Weiterlesen