Die Sonneneinstrahlung spielt eine große Rolle, bei der Anordnung von Fensterflächen und Wintergärten und variiert stark zwischen den Jahreszeiten. Im Sommer werden die Ost- und Westwände am stärksten bestrahlt, während im Winter die Sonneneinstrahlung auf senkrechte Südflächen überwiegt. In den Übergangszeiten, Frühjahr und Herbst, erhalten alle  Gebäudeaußenflächen , mit Ausnahme der Nordseite, etwa gleichviel Sonneneinstrahlung. Im Winter erhalten die Ost-und Westwände, ebenso das Flachdach nur geringe Sonneneinstrahlung.  Wegen der steilstehenden Sonne im Sommer bekommen die Südflächen neben den Nordflächen die geringste Einstrahlung.