Ein Wintergarten kann bei Neubauten von vorne herein geplant oder nachträglich an ein bestehendes Gebäude angebaut werden. Er stellt eine attraktive, lichtdurchflutete Erweiterung des Wohnraums dar. Aus energetischer Sicht müssen Wintergärten allerdings vorsichtig beurteilt werden. Falsch geplant oder genutzt kann ein Wintergarten einen erheblichen Energieverlust verursachen, zum Beispiel wenn er im Winter direkt oder indirekt über zum Wohnraum geöffnete Türen mit beheizt wird. Daher kann nur ein unbeheizter Wintergarten zur Energieeinsparung beitragen.  Um die passive Sonneneinstrahlung optimal auszuschöpfen, sollte der Wintergarten eine Süd-West oder Süd-Ost- Ausrichtung haben.