Das Umkehrdach ist die Bezeichnung für einen unbelüfteten Flachdachaufbau, der im Gegensatz zum konventionellen Flachdach eine völlig andere Reihenfolge seiner Schichten aufweist.

Die Dämmung liegt oberhalb der Dachhaut und ist somit dem Regen stärker ausgesetzt. Daher sollten nur wasserunempfindliche Dämmungen, wie Schaumglas, Polyurethan oder Polystyrol verwendet werden. Auf der Dämmung müssen Kies oder Gehwegplatten liegen, damit diese nicht wegwehen kann. Bei dieser Konstruktion besteht keine Gefahr der Tauwasserbildung, weshalb es ein sinnvoller Flachdachaufbau ist.

Ähnliche Artikel

Klappschwingfenster ■■■■
Ein Klappschwingfenster ist ein Fenstervariante, bei der die Flügel des Fensters durch eine Scharniermechanik . . . Weiterlesen
Innendämmung ■■■■
Eine Innendämmung wird häufig nachträglich bei bestehenden Gebäuden eingebaut, bei denen das äußere . . . Weiterlesen
Außenwand ■■■■
Eine Außenwand bzw. Außenwände werden als tragende oder nichttragende Wand ein-, zweioder mehrschalig . . . Weiterlesen
Dämmung ■■■■
Dämmung steht für Wärmedämmung, (Maßnahmen zur Verringerung der Abgabe oder der Ausbreitung von . . . Weiterlesen
Sparren ■■■■
Sparren sind ein wesentlicher Bestandteil der Dachkonstruktionen und spielen eine entscheidende Rolle . . . Weiterlesen
Warmdach ■■■
Das Warmdach ist im Gegensatz zum Kaltdach ein nicht belüftetes, einschaliges, mit hartem Material eingedecktes . . . Weiterlesen
Wärmebrücke ■■■
Wärmebrücke ist die Bezeichnung für verstärkten Wärmedurchtritt mit der Gefahr von Kondenswasserund . . . Weiterlesen
Zwischensparrendämmung ■■■
Die Zwischensparrendämmung ist eine Möglichkeit, ein bestehendes Dach nachträglich zu dämmen. Bei . . . Weiterlesen
Gipskartonplatten ■■■
Gipskartonplatten bestehen aus einem ca. 25 mm starken Gipskern der durch eine beidseitige Kartonschicht . . . Weiterlesen
Perimeterdämmung ■■■
Unter Perimeterdämmung versteht man die außenseitige Dämmung an erdberührten Bauteilen, also in den . . . Weiterlesen