Das Umkehrdach ist die Bezeichnung für einen unbelüfteten Flachdachaufbau, der im Gegensatz zum konventionellen Flachdach eine völlig andere Reihenfolge seiner Schichten aufweist. Die Dämmung liegt oberhalb der Dachhaut und ist somit dem Regen stärker ausgesetzt. Daher sollten nur wasserunempfindliche Dämmungen, wie Schaumglas , Polyurethan oder  Polystyrol verwendet werden. Auf der Dämmung müssen Kies oder Gehwegplatten liegen, damit diese nicht wegwehen kann. Bei dieser Konstruktion besteht keine Gefahr der Tauwasserbildung, weshalb es ein sinnvoller Flachdachaufbau ist.