Betriebskosten entstehen laufend dem Eigentümer durch das Eigentum am Grundstück oder den bestimmungsgemäßen Gebrauch des Grundstücks und seiner baulichen und sonstigen Anlagen.

Hierzu zählen u.a. die Kosten für die Wasserversorgung, Heizungsanlagen, Straßenreinigung, Entwässerung, Müllabfuhr, Beleuchtung, Gartenpflege, Sach- und Haftpflichtversicherung. Betriebskosten können im Rahmen der vertraglichen und gesetzlichen Bestimmungen auf den Mieter umgelegt werden.

Ähnliche Artikel

Nebenkostenabrechnung ■■■■■■■■■
Die Nebenkostenabrechnung wird durch den Vermieter durchgeführt, der mit ihr alle Nebenkosten aufschlüsselt, . . . Weiterlesen
Grundbuch auf finanzen-lexikon.de■■■■
Das Grundbuch ist ein amtliches öffentliches Verzeichnis von Grundstücken, in dem die Eigentumsverhältnisse . . . Weiterlesen
Erschließungsbeitrag ■■■■
Der Erschließungsbeitrag (§§ 127 ff. BauGB) wird von der Gemeinde beim Eigentümer zur Deckung der . . . Weiterlesen
Hausbesitzer ■■■■
Ein Hausbesitzer im Architektur Kontext ist eine Person oder eine Organisation, die Eigentum an einem . . . Weiterlesen
Erwerbskosten ■■■■
Zu den Erwerbskosten zählen alle beim Erwerb eines Grundstücks anfallenden Kosten, zB. Maklerprovision, . . . Weiterlesen
Hausanschluss ■■■■
Ein Hausanschluss ist ein wesentlicher Bestandteil der Infrastruktur eines Gebäudes, der es mit Versorgungsleitungen . . . Weiterlesen
Hobbywerkstatt ■■■
Der Begriff Hobbywerkstatt bezieht sich in der Regel auf eine Mietwerkstatt für Kraftfahrzeugtechnik. . . . Weiterlesen
Garagenverordnung ■■■
Die Garagenverordnung ist ein rechtliches Regelwerk im Bereich der Architektur und Bauvorschriften. Sie . . . Weiterlesen
Ambiente ■■■
Ambiente im Architekturkontext bezieht sich auf die Atmosphäre, Stimmung und den Gesamteindruck eines . . . Weiterlesen
Schlafzimmer ■■■
Das Schlafzimmer ist ein abgeschlossener Raum innerhalb einer Wohnung, der überwiegend zur Nachtruhe . . . Weiterlesen