Moderne Blockheizkraftwerke, die nach dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung arbeiten, nutzen zusätzlich anfallende Abwärme. Wird dabei Erdgas als Energieträger eingesetzt, lassen sich Wirkungsgrade von bis zu 90 Prozent erzielen und zusätzlich die Schadstoffemissionen der Abgase erheblich reduzieren. Bei konventionellen Kraftwerken zur Stromerzeugung geht ein Großteil der aufgewandten Verbrennungsenergie als Abwärme verloren. Der Wirkungsgrad dieser Anlagen liegt bei 37 Prozent.