Die formelle Planreife ist ein zu erfüllender Punkt, damit ein Bebauungsplan eine Vorweggenehmigungsreife erreicht hat.

Die formelle Planreife für einen gesamten Bebauungsplan oder für Teilbereiche ist nach folgenden 3 Verfahrensschritten erreicht: 

  1. öffentliche Auslegung nach § 3 Abs. 2 BauGB,  
  2. Behördenbeteiligung nach § 4 Abs. 2 BauGB ( Arbeitskreis I und i. d. R. II)
  3. Vorschriften zur Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung nach § 4a Abs. 2- 5 BauGB werden beachtet

Ähnliche Artikel

vorgezogene formelle Planreife ■■■■■■■■■■
Die vorgezogene formelle Planreife ist ein zu erfüllender Punkt, damit ein Bebauungsplan eine Vorweggenehmigungsreife . . . Weiterlesen
Teilplanreife ■■■■■■
Eine Teilplanreife liegt vor, wenn an Bebauungsplan-Entwürfennach durchgeführter Öffentlichkeitsund . . . Weiterlesen
Vorweggenehmigungsreife ■■■■■■
Die Vorweggenehmigungsreife besteht, wenn der Entwurf eines Bebauungsplanes alle erforderlichen Verfahrensschritte . . . Weiterlesen
Materielle Planreife ■■■■■
Die Materielle Planreife (§ 33 Abs. 1 Nr. 2 BauGB) ist gegeben, wenn die sichere Erwartung besteht, . . . Weiterlesen
Auslegung auf wind-lexikon.de■■■
Durch die Auslegung tritt die Gemeinde mit einem Vorhaben endgültig an die Öffentlichkeit. Die Planunterlagen . . . Weiterlesen
Baugesetzbuch ■■■
Das Baugesetzbuch (BauGB) ist ein Bundesgesetz, welches das gesamte Baurecht für Stadtbereiche regelt. . . . Weiterlesen
Bauleitplanung ■■■
Die Bauleitplanung ist ein im Baugesetzbuch (BauGB) geregeltes Verfahren zur vorausschauenden Ordnung . . . Weiterlesen
Bauleitplanung auf wind-lexikon.de■■■
Durch die Bauleitplanung sollen Gemeinden die bauliche Entwicklung möglichst optimal gestalten. Zentrale . . . Weiterlesen
Vorweggenehmigung ■■■
Eine Vorweggenehmigung für ein Bauvorhaben kann erteilt werden, wenn folgende Voraussetzungen erfüllt . . . Weiterlesen
Punktlast ■■■
Eine Punktlast ist ein aus der Tragwerkslehre stammender Begriff und beschreibt die Kraft, die punktförmig . . . Weiterlesen