Leichtbeton unterscheidet sich vom normalen Beton dadurch, dass er durch Lufteinschlüsse ein besonders leichtes Gewicht erhält. Lufteinschlüsse können hier durch Zuschlagstoffe wie Bims, Blähton oder Blähschiefer erzielt werden. Seine Trockenrohdichte beträgt höchstens 2,0 kg/dm³.

Ähnliche Artikel

Beton ■■■■
Beton: Beton wird aus den natürlichen Materialien Sand, Zement (als Bindemittel) und Wasser hergestellt. . . . Weiterlesen
Betonfertigteile ■■■
Betonfertigteile: Betonfertigteile werden in einer Fabrik hergestellt, dort gelagert, auf die Baustelle . . . Weiterlesen
Bimsstein ■■
Bimsstein: Bimsstein ist ein hellgraues, vulkanisches Gestein mit einer hohen Porosität und Leichtigkeit. . . . Weiterlesen
Schallschutz ■■
Mit Schallschutz bezeichnet man einerseits die Maßnahmen gegen die Schall­entstehung und andererseits . . . Weiterlesen
Kellerwanne ■■
Eine Kellerwanne wird benötigt, wenn der Grundwasserspiegel höher liegt als die geplante Gründungssohle. . . . Weiterlesen
Recycling auf wind-lexikon.de■■
Die Baustoffe einer WEA können wie folgt recycelt werden: Stahl im Stahlwerk, GFK als Füllstoff für . . . Weiterlesen
Perlit ■■
Perlit: Perlit ist ein wasserhaltiges Mineralgestein mit feinkugeligem, tropfenartigem Innengefüge. . . . Weiterlesen
Haarrisse
Haarrisse sind feine, netzförmig verlaufende Risse an der Oberfläche von Werkstoffen wie zB. Beton . . . Weiterlesen