Leichtbetonsteine sind Mauersteine, die aus feinkörnigem Zementmörtel bestehen. Sie werden aus mineralischen Zuschlägen mit porigem Gefüge, wie z.B. Blähton oder Bimsgranulat und hydraulischen Bindemitteln, wie z.B. Zement hergestellt.

Durch den Porenanteil wird die Rohdichte gemindert und die Wärmedämmfähigkeit der Steine verbessert. Leichtbetonsteine gibt es in verschiedenen Formaten, jedoch nur als Hintermauersteine. Größere Lochsteine mit hohem Lochanteil nennt man Hohlblocksteine.

Ähnliche Artikel

Mörtel ■■■■■
Mörtel ist ein plastisches Gemisch aus Bindemittel (Kalk oder Zement), Anmachwasser und Zuschlagstoffen . . . Weiterlesen
Zement ■■■
Zement ist ein hydraulisches Bindemittel, das nicht nur an der Luft sondern auch unter Wasser erhärtet . . . Weiterlesen
Beton ■■■
Beton wird aus den natürlichen Materialien Sand, Zement (als Bindemittel) und Wasser hergestellt. Ausgangsstoffe . . . Weiterlesen
Betondachstein ■■■
Betondachstein ist die Bezeichnung für eine mit Zement als Bindemittel hergestellte Dachdeckung.  Sie . . . Weiterlesen
Bindemittel ■■■
Bindemittel ist ein Sammelbegriff für Stoffe, die feste Körper oder flüssige Materialien zusammenhalten, . . . Weiterlesen
Holzwolle-Leichtbauplatten ■■■
Holzwolle-Leichtbauplatten (HWL) sind Leichtbauplatten, die aus langfaserigen, gehobelten Fichtenoder . . . Weiterlesen
Bindemittel auf umweltdatenbank.de■■■
Bindemittel im Umweltkontext sind Substanzen oder Materialien, die dazu verwendet werden, andere Stoffe . . . Weiterlesen
Kalk ■■■
Kalk im Architekturkontext: Verwendung, Beispiele und wichtige Aspekteist ein vielseitiges Material, . . . Weiterlesen
Wilder Verband ■■■
Ein Wilder Verband ist ein Mauerwerksverband mit unregelmäßig, ”wild” angeordneten Mauersteinen. . . . Weiterlesen
Putz ■■■
Im Architekturkontext bezieht sich der Begriff "Putz" auf eine Beschichtung oder Verkleidung, die auf . . . Weiterlesen