Schallbrücke ist die Bezeichnung für eine meist unerwünschte Weiterleitung von Schall. Sie entstehen durch Kontakt und/oder durch  starre Verbindungen von schwingungsübertragenden Bauteilen, wie Heizungsrohre, Wasserleitungen, Wänden, Fußböden und Decken. Vermeiden kann man Schallbrücken, indem man Schwingungsübertragende Bauteile , wie z.B eine Schraube mit Kunstoffdübeln und elastischer Unterlegscheibe einbaut. Die Durchtrittsöffnung von Rohrleitungen sollte so  groß sein, dass das  Rohr an keiner Stelle die Wand berührt. Den Spalt kann man mit dauerlastischem Material, wie Silikon verfüllen.