Dämmputze sind Kalk- oder Kalk-Zement -Putze, welche mit wärmedämmenden Zuschlagstoffen, wie z.B. Styropor oder Perlite  versehen werden. Meist werden sie im Zuge von Altbausanierungen und im Denkmalschutz verwendet.

Bei der Anwendung im Außenbereich entsteht jedoch häufig das Problem, dass der Dämmputz durch seine Zuschlagstoffe Feuchtigkeit zu lange speichert und zu langsam wieder abgibt. Dadurch kommt es zu Schimmel oder Rissbildung  in den Aussenwänden. Dämmputz eignet sich also eher zur Verwendung im Innenraum.