Der Kirschbaum liefert ein Holz, welches aus einem gelblich- bis rötlich-weißes Splintholz und rotbraunem Kernholz besteht. Das Holz hat einheitliche Strukturen mit feinen Poren und dichten Fasern. Es zählt zu den mittelschweren Hölzern, ist jedoch fest und zäh und hat gute Festigkeitseigenschaften. Nachteil von Kirschholz ist die starke Schwindung. Häufig kommt es zu Rissbildung oder Verformung. Das Holz ist unbehandelt nicht witterungsbeständig und wird deswegen meist im Innenausbau oder im Möbelbau verwendet. Durch seine attraktive Oberflächenstruktur ist es sehr beliebt als Fußboden.

Ähnliche Artikel

Buche ■■■
Buchen sind Laubbäume, dessen Holz zu den Harthölzern zählt. Die gelblichweiße Farbe nach dem Einschnitt . . . Weiterlesen
Erle ■■■
Erlen sind Laubbäume. Ihr Kernholz ist rotbraun bis graurot mit gelegentlichen Markflecken. Erlenholz . . . Weiterlesen
Kernholz ■■■
Als Kernholz wird der innere kaum noch wasserführende, meist dunkle Teil des Stammquerschnitts bezeichnet. . . . Weiterlesen
Dielen ■■
Dielen: Dielen sind Vollholzbretter, die meist über Nut und Feder verfügen, um einen stabilen und festverbundenen . . . Weiterlesen
Tellerkopfschraube auf industrie-lexikon.de■■
Die Tellerkopfschraube, auch Sparrenschraube oder Konstruktionsschraube genannt, verfügt über Fräsrippen, . . . Weiterlesen
Eiche ■■
Eine Eiche ist ein Laubbaum, deren Holz zu den Harthölzern zählt. Die grössten Eichenvorkommnisse . . . Weiterlesen
OKFF ■■
- OKFF ist die Abkürzung für die Oberkante des fertigen Fußbodens (offiziell: Oberkante Fertigfußboden). . . . Weiterlesen
Aluminium ■■
Das silbergraue Aluminium, aus Bauxit gewonnen, lässt sich leicht verformen, bricht aber nicht bei extremen . . . Weiterlesen
Mineralfaser-Dämmstoffe
Mineralfaser-Dämmstoffe: Mineralfaser-Dämmstoffe (U-Wert "0,035"-"0,045"; Brandschutzklasse A1/A2) . . . Weiterlesen