Im Gegensatz zu drückendem Wasser, übt nicht drückendes Wasser, wie der Name sagt, keinen Druck auf das Bauwerk aus. Die Belastung entspricht der von auftretender Bodenfeuchtigkeit. Nicht drückendes Wasser tritt auf, wenn das Erdreich um das Gebäude stark durchlässig ist und bis zum Grundwasserspiegel frei durchsickern kann, ohne sich irgendwo zu stauen.

Mit einer leistungsfähigen Drainage kann auch bei schwach- oder mitteldurchlässigen Böden nur nicht drückendes Wasser als Lastfall angenommen werden.

Ähnliche Artikel

Wandanschluss ■■■■■
Wandanschluss bezieht sich im Architekturkontext auf die Art und Weise, wie zwei Bauteile, insbesondere . . . Weiterlesen
Betonstahl ■■■■■
Betonstahl, auch bekannt als Bewehrungsstahl, ist im Architekturkontext ein wesentliches Material, das . . . Weiterlesen
Materialfestigkeit ■■■■■
Materialfestigkeit bezieht sich im Architekturkontext auf die Fähigkeit von Baumaterialien, Lasten und . . . Weiterlesen
Bodenverdichtung ■■■■■
Bodenverdichtung bezieht sich im Architekturkontext auf den Prozess der Erhöhung der Dichte eines Bodens . . . Weiterlesen
Calciumhydroxid ■■■■■
Calciumhydroxid, im architektonischen Kontext auch bekannt als Löschkalk, ist ein anorganisches Verbindungsmittel, . . . Weiterlesen
Polyethylen ■■■■■
Die Verwendung von Polyethylen im Architekturkontext bezieht sich auf ein vielseitiges thermoplastisches . . . Weiterlesen
Bosco Verticale ■■■■■
Bosco Verticale bezeichnet ein innovatives architektonisches Konzept, das zwei Wohnhochhäuser in Mailand, . . . Weiterlesen
Hofentwässerung ■■■■■
Die Hofentwässerung dient dem Schutz von Flächen und Gebäuden vor Schäden durch Regenwasser oder . . . Weiterlesen
Hobbywerkstatt ■■■■■
Der Begriff Hobbywerkstatt bezieht sich in der Regel auf eine Mietwerkstatt für Kraftfahrzeugtechnik. . . . Weiterlesen
Grundwasserdrainage ■■■■■
Grundwasserdrainage bezieht sich auf Techniken und Systeme, die eingesetzt werden, um überschüssiges . . . Weiterlesen