Nichtständige Lasten
ist eine aus der Tragwerkslehre stammende Bezeichnung und beschreibt die Verkehrslasten , Schneelasten , Windlasten , Erddruck und Kräfte, die durch Temperaturänderungen, Trocknen, Schwinden etc. Längenänderungen im Bauteil entstehen lassen. Bauteile , die eingebaut, aber auch wieder entfernt werden können, zählen zu den nichtständigen Lasten, wie z.B Einbaumöbel oder variable Trennwände. Nach dem Eurocode EC 1 werden in der statischen Berechnung nichtständige Lasten mit Q bezeichnet. Im Gegensatz dazu stehen die ständigen Lasten.