Nichtständige Lasten ist eine aus der Tragwerkslehre stammende Bezeichnung und beschreibt die Verkehrslasten, Schneelasten, Windlasten, Erddruck und Kräfte, die durch Temperaturänderungen, Trocknen, Schwinden etc. Längenänderungen im Bauteil entstehen lassen. Bauteile, die eingebaut, aber auch wieder entfernt werden können, zählen zu den nichtständigen Lasten, wie z.B Einbaumöbel oder variable Trennwände. Nach dem Eurocode EC 1 werden in der statischen Berechnung nichtständige Lasten mit Q bezeichnet. Im Gegensatz dazu stehen die ständigen Lasten.

Ähnliche Artikel

Verkehrslasten ■■■■■■
Verkehrslasten ist ein aus der Tragwerkslehre stammender Begriff und beschreibt die Lasten, die durch . . . Weiterlesen
Streckenlasten ■■■■■■
Streckenlasten (auch als Linienlasten bezeichnet) ist ein aus der Tragwerkslehre stammender Begriff und . . . Weiterlesen
Punktlast ■■■■■
Eine Punktlast ist ein aus der Tragwerkslehre stammender Begriff und beschreibt die Kraft, die punktförmig . . . Weiterlesen
Vollausnagelung ■■■■
Vollausnagelung bezieht sich im Kontext der Architektur auf eine Technik im Holzbau, bei der die Holzkomponenten, . . . Weiterlesen
Dehnungsfuge ■■■■
Die Dehnungsfuge ist eine Fuge, die Temperaturschwankungen, das Quellen und Schwinden ausgleicht, indem . . . Weiterlesen
Wärmespeichervermögen ■■■
Das Wärmespeichervermögen ist die Fähigkeit von Baustoffen und Bauteilen Wärme zu speichern. . . . Weiterlesen
Schalldämmung ■■■
Schalldämmung ist die Reduzierung des Schalls, indem Bauteile die Schallwellen reflektieren oder absorbieren. . . . Weiterlesen
Widerstandsklasse ■■■
Widerstandsklassen (WK) definieren den Grad des Widerstandes einer Tür oder eines Fensters gegen Einbruchversuche. . . . Weiterlesen
Feuerwiderstand ■■■
Der Feuerwiderstand beschreibt die Dauer der Funktion eines Bauteils im Brandfall. In der Landesbauordnung . . . Weiterlesen
Bauteilfläche ■■■
Bauteilfläche im Kontext der Architektur bezieht sich auf die Oberfläche eines Bauteils oder Baukörpers, . . . Weiterlesen