WDVS ist die Abkürzung für Wärmedämmverbundsystem, welches aus 12-20 cm starken Dämmplatten, meist aus Polystyrol, einer Armierungsschicht und einem Außenputz besteht.  

 

Die Wärmedämmplatten werden mittels Klebemörtel oder Dübeln an der Außenwand (Kalksandstein, Mauerwerk, Beton) befestigt. Zur Verstärkung der Dämmplatten wird eine Armierungsschicht aufgetragen und ein reißfestes Armierungsgewebe eingearbeitet, das in die Armierungsschicht gedrückt wird, so dass ein sogenanntes „Nass in Nass-Arbeiten“ notwendig ist. Die letzte, äußere Schicht ist ein wasserabweisender Putz mit Außenfarbe oder ein Sparverblenderverband. Das Wärmedämmverbundsystem findet bei Neubauten Anwendung, eignet sich aber auch zur nachträglichen Altbaudämmung.