Die Grauwassernutzung beschreibt die Wiederverwendung von relativ unverschmutztem (fäkalien- und fettfreiem) Wasser, welches zum Beispiel beim Händewaschen oder Duschen entsteht.

Durch Grauwasseranlagen lässt sich dieses Wasser wieder zu sogenanntem Klarwasser aufbereiten und kann so für Einrichtungen wiederverwendet werden, die keine Trinkwasserqualität benötigen, wie z.B Waschmaschinen, Toilettenspülungen, Gartenbewässerung etc. Das Einsparpotential einer Grauwasseranlage beträgt 30% des durchschnittlichen Haushaltsbedarfs, schont Grundwasserresourcen und entlastet nachhaltig Klärwerke und Gewässer.

Ähnliche Artikel

Kleinwasserkraftwerke auf umweltdatenbank.de■■■
Kleinwasserkraftwerke: Kleinwasserkraftwerke sind kleineres Geräte ausreichend fuer einen Teil des Wasserbedarfs . . . Weiterlesen
Regenwasseranlage ■■■
Eine Regenwasseranlage sammelt das vom Dach abfließende Niederschlagswasser und führt es über Leitungen . . . Weiterlesen
Betriebswasser auf umweltdatenbank.de■■■
Wasser, das gewerblichen, industriellen, landwirtschaftlichen oder ähnlichen Zwecken dient, ohne dass . . . Weiterlesen
Regenwasser auf umweltdatenbank.de■■
Niederschläge (Regenwasser) nehmen nicht nur Verunreinigungen aus der Luft (Saure Niederschläge), sondern . . . Weiterlesen
Bohrinsel auf allerwelt-lexikon.de■■
Eine Bohrinsel ist eine auf Stelzen im Meer stehende Plattform, die zur Unterstützung der Bohrung nach . . . Weiterlesen
Gewässer auf umweltdatenbank.de■■
Abbau auf umweltdatenbank.de■■
Chemische Verbindung en werden durch physikalische, chemische und/oder biologische Vorgänge in einfacher . . . Weiterlesen
Abwasser auf umweltdatenbank.de■■
Um die Gewässer zu schützen, müssen die Schadstoffe durch Behandlung des Abwassers und andere Maßnahmen . . . Weiterlesen
Immissionsnorm auf umweltdatenbank.de■■
Immissionsnorm: Immissionsnormen sind im Hinblick auf eine Beseitigung der Verschmutzung und auf die . . . Weiterlesen
Lösungsmittel auf umweltdatenbank.de■■
Lösungsmittel: Lösungsmittel sind Flüssigkeiten, die andere Stoffe lösen können, ohne sie chemisch . . . Weiterlesen