Die Grauwassernutzung beschreibt die Wiederverwendung von relativ unverschmutztem (fäkalien- und fettfreiem) Wasser, welches zum Beispiel beim Händewaschen oder Duschen entsteht.

Durch Grauwasseranlagen lässt sich dieses Wasser wieder zu sogenanntem Klarwasser aufbereiten und kann so für Einrichtungen wiederverwendet werden, die keine Trinkwasserqualität benötigen, wie z.B Waschmaschinen, Toilettenspülungen, Gartenbewässerung etc. Das Einsparpotential einer Grauwasseranlage beträgt 30% des durchschnittlichen Haushaltsbedarfs, schont Grundwasserresourcen und entlastet nachhaltig Klärwerke und Gewässer.

Ähnliche Artikel

Brauchwasser ■■■■■■
Brauchwasser oder auch Nutzwasser beschreibt die gesamte Menge an Wasser die durch hauswirtschaftliche, . . . Weiterlesen
Regenwasseranlage ■■■■
Eine Regenwasseranlage sammelt das vom Dach abfließende Niederschlagswasser und führt es über Leitungen . . . Weiterlesen
Regenwasser ■■■■
Regenwasser: Nutzung, Beispiele und EmpfehlungenRegenwasser im Architekturkontext bezieht sich auf die . . . Weiterlesen
Betriebswasser auf umweltdatenbank.de■■■■
Betriebswasser : Wasser, das gewerblichen, industriellen, landwirtschaftlichen oder ähnlichen Zwecken . . . Weiterlesen
Architektur-lexikon auf umweltdatenbank.de■■■■
Architektur-lexikon: Das "Architektur-Lexikon" ist ein online-Nachschlagewerk, das Begriffe, Konzepte . . . Weiterlesen
Bauingenieur ■■■■
Ein Bauingenieur im Architektur Kontext ist ein Fachmann, der sich auf die Planung, Konstruktion und . . . Weiterlesen
Ausstattung ■■■
Ausstattung im Architekturkontext bezieht sich auf die Einrichtungen, Möbel, Geräte und andere funktionale . . . Weiterlesen
Badezimmer ■■■
Ein Badezimmer bzw. norddeutsch Badestube (umgangssprachlich kurz Bad) bezeichnet den Raum einer Wohnung . . . Weiterlesen
Einrichtung ■■■
Die Einrichtung bezieht sich auf die innere Gestaltung eines Gebäudes oder einer Räumlichkeit. Es umfasst . . . Weiterlesen
Chemikalien auf umweltdatenbank.de■■■
Chemikalien sind nicht allgemein schädlich und schlecht. Wenn die Natur für chemische Substanzen einen . . . Weiterlesen