In der Landes-Feuerungs- und Landesbauverordnung sind Vorschriften für einen Heizraum festgelegt. Heizräume müssen für Feuerungsanlagen über 50 kW Leistung gemäß der Feuerverordnung (FeuVo) ausgeführt werden.

Folgendes ist zu beachten:

  • Mindestgröße 8m³ und mindestens eine lichte Höhe von 2m
  • Ein Ausgang ins Freie oder in einen zulässigen Flur
  • Eine zusätzliche Öffnung ins Freie zur Belüftung
  • Öffnungen wie Fenster und Türen sind feuerhemmend und selbstschließend und öffnen sich in Fluchtrichtung
  • Bauteile müssen feuerbeständig sein

Ähnliche Artikel

Feuerverordnung ■■■■■
Feuerverordnung : Die Feuerungsverordnung (FeuVo) ist in der Landesbauverordnung festgelegt. Die FeuVo . . . Weiterlesen
Fenster und Türen ■■■■
Fenster und Türen sind grundlegende Bauelemente in der Architektur. Fenster dienen primär dazu, Licht . . . Weiterlesen
BRI ■■■
BRI ist die Abkürzung für Brutto-Rauminhalt. BRI ist der Rauminhalt eines Gebäudes, das nach unten . . . Weiterlesen
Aluminiumfenster ■■■
Aluminiumfenster sind witterungsbeständig, langlebig, weitgehend wartungsfrei und sind mit einfacher, . . . Weiterlesen
Fenster ■■■
Der Begriff Fenster stammt von dem lateinischen Wort fenestra. Es beschreibt eine Tageslichtöffnung . . . Weiterlesen
Fensterbeschlag ■■■
Der Fensterbeschlag ist ein Beschlag am wandseitigen Fensterrahmen zum Öffnen, Schließen und Bewegen . . . Weiterlesen
Dachfenster ■■■
Bei Dachfenstern unterscheidet man zwischen Dachflächenfenstern, die in die Dachhaut integriert sind, . . . Weiterlesen
Dachgeschoss ■■■
Das Dachgeschoss ist das oberste Geschoss eines Gebäudes, das entweder komplett Dachschrägen aufweist . . . Weiterlesen
Feuchtigkeit ■■■
In der Architektur bezieht sich Feuchtigkeit auf das Vorhandensein von Wasser oder Feuchtigkeit in oder . . . Weiterlesen
Energie ■■■
Energie spielt eine zentrale Rolle im Architekturkontext und bezieht sich auf verschiedene Aspekte, darunter . . . Weiterlesen