Ein Atrium ist ein zentaler Raum im Erdgeschoss eines römischen Wohnhauses und wird durch eine viereckige Öffnung im Dach belichtet. Durch diese Öffnung fällt auch das Regenwasser, das von dem Impluvium, ein im Boden eingelassenes Becken, aufgefangen wird.

Ähnliche Artikel

Stadthaus ■■
Das Stadthaus oder das städtische Reihenhaus zeichnen sich trotz verdichteter Bauweise durch ein hohes . . . Weiterlesen
Abflussrohr ■■
Die Abwässer eines Gebäudes werden durch Abflussrohre in die Sickergrube oder den Revisionsschacht . . . Weiterlesen
Abwasser ■■
Unter Abwasser versteht man das Regenwasser von Dach und Grundstück sowie das verschmutzte Brauchwasser . . . Weiterlesen
Rigole ■■
Eine Rigole ist ein Entwässerungsgraben, in dem Oberflächenwasser (Regenwasser) eingeleitet und abgeführt . . . Weiterlesen
Dachrinne ■■
Die Dachrinne (Regenrinne) ist ein offenes, schmales, leicht geneigtes Profil, das entlang der Traufe . . . Weiterlesen
Dämpfung aufgrund von Abschirmung in dB auf wind-lexikon.de■■
Es gibt eine Dämpfung von Schall aufgrund von Abschirmung von Objekten. Objekte dürfen in der Schallprognose . . . Weiterlesen
Long House ■■
Das Long House ist das traditionelle Wohnhaus des M`nong Stammes in Vietnam. Die ganze Familie lebt in . . . Weiterlesen
Kaltdach ■■
Das Kaltdach ist im Gegensatz zum Warmdach ein belüftetes Dach. Der belüftete Hohlraum befindet . . . Weiterlesen
Verkehrsflächen
Verkehrsflächen (VF) sind Bereiche, welche die Erschließung von Räumen oder Gebäuden ermöglichen, . . . Weiterlesen