Dachlatten laufen parallel zum Dachfirst und werden auf den Dachsparren, die die tragenden Teile der Dachkonstruktion darstellen, aufgenagelt. Auf oder an den Dachlatten werden die Dachziegel oder Dachpfannen befestigt. Der Abstand muss gleichmäßig sein und ist von der Länge der Dachziegel und der notwendigen Überdeckung abhängig. Ihre Maße und ihre Qualität richten sich nach der DIN 4070. Gängige Querschnitte sind 24/48, 30/50 und 40/60 mm. Oft wird vor dem Aufnageln noch eine Unterspannbahn (z.B. aus Polyethylen) zwischen Latte und Sparren gelegt, um den Dachraum vor Staub und Flugschnee zu schützen. Rauhspund sind spezielle Dachlatten für Schindeln oder Schiefer .