Eine Kellerwanne wird benötigt, wenn der Grundwasserspiegel höher liegt als die geplante Gründungssohle. Es wird zwischen zwei Kellerwannen unterschieden:
  • Weisse Wanne. Sie besteht mit Außenwänden und Bodenplatte aus wasserundurchlässigem Beton (WU-Beton ). Bei dieser Bauart wird keine zusätzliche Abdichtung benötigt.
  • Schwarze Wanne . Bei der schwarze Wanne werden die Außenwände mit Bitumenbahnen bzw. Bitumenanstrich oder Kunststoffbahnen wasserundurchlässig gemacht. Die Bodenplatte wird durch eine zusätzliche  wasserundurchlässige Betonschicht (Sauberkeitsschicht) aufgelegt.

Die Herstellung der schwarzen Wanne ist aufwendiger und teurer. Bei beiden Herstellungsverfahren werden starke, schwere Stahlbetonplatten verwendet, da diese das nötige Gewicht aufbringen um den Druck des Grundwassers aufzunehmen, und die Stahleinlagen Rissbildungen verhindern.