Ein Staketenzaun (oder Lattenzaun) ist ein Zaun, dessen senkrechte schmale Latten waagerecht durch zwei bis drei Drähte verbunden sind.

Staketenzäune werden immer beliebter 

Ein Sichtschutzzaun oder eine Mauer tragen in hohem Maße zur Privatsphäre im eigenen Garten bei. Wer das eigene Grundstück dagegen lediglich von den Nachbarn abtrennen möchte, für den stellt ein Staketenzaun die bessere Wahl dar. 

Was ein Staketenzaun ist und wieso er sich zur Begrenzung von Grundstücken so gut eignet, möchten wir in diesem Beitrag verraten.    

 

Was ist ein Staketenzaun?

Staketenzäune sind auch unter dem Begriff Lattenzaun bekannt. Dabei handelt es sich um einen Gartenzaun, bei dem die Latten senkrecht in gleichem Abstand zueinander angeordnet sind. Die schmalen, länglichen Latten sind meist aus Holz gefertigt und werden mithilfe von Draht an einem Querbalken miteinander verbunden. 

Ursprünglich wurden Staketenzäune vor mehreren Jahrhunderten von Landwirten aus England und Frankreich genutzt, um ihre Felder und Tiere zu schützen. Aufgrund der Bauweise war es den Bauern möglich, ihre Zäune aufzurollen und an einem anderen Ort wieder aufzustellen. Damals wurden Staketenzäune in der Regel aus Kastanienholz gefertigt – dieses Holz überzeugt durch eine natürliche Optik. 

Woraus werden Staketenzäune gefertigt?

Heute werden Staketenzäune nicht nur aus Holz, sondern auch aus Kunststoff gefertigt. Während sich die erhältlichen Zäune aus Holz in erster Linie durch ihre natürliche Optik auszeichnen, sind Kunststoffzäune symmetrisch gestaltet, wodurch sie oft auffälliger sind. 

Holzzäune müssen regelmäßig mit einer speziellen Lasur behandelt werden, damit sie den Witterungsbedingungen standhalten. Denn Regen und Feuchtigkeit können dazu beitragen, dass das Holz modert und mit der Zeit ersetzt werden muss. Ein Staketenzaun aus Kunststoff ist dagegen deutlich robuster und weder Sonne noch Regen können ihm etwas anhaben.  

Zaun im Sommer
Zaun im Sommer

Staketenzäune sind in vielen Farbvarianten erhältlich

Wer von den Vorzügen eines Kunststoffzauns profitieren möchte, ohne dabei auf die natürliche Optik eines Holzzauns zu verzichten, der erhält diese auch in der Optik verschiedener Holzarten. Ganz gleich, ob der eigene Zaun wie Eichenholz, Kastanienholz oder Robinienholz aussehen soll, all das ist in der heutigen Zeit problemlos möglich. 

Alternativ sind Kunststoffzäune auch in einer Aluminium-Optik erhältlich, was besonders modern und zeitlos wirkt.

 

Unterschiedliche Ausführungen

Neben klassischen Staketenzäunen findet man heutzutage auch Modelle, die mit Pfostenabdeckungen oder Lattenkantenabschlüssen ausgestattet sind. Weiterhin sind auch Zäune mit einem Ober- und Unterbogen erhältlich, ebenso wie Modelle, die gerade abschließen. 

Um zu gewährleisten, dass der eigene Zaun zu vorhandenen Zäunen oder Toren passt, sollte dieser auf Maß individuell angefertigt werden, sodass auch vorhandene Steinsäulen kein Problem darstellen. 

 

Wie hoch ist der Pflegeaufwand? 

Während Zäune aus Holz regelmäßig gepflegt, gestrichen und mit einer Lasur behandelt werden müssen, benötigen Staketenzäune aus Kunststoff nur wenig Pflege. Verschmutzungen lassen sich ganz einfach mit einem feuchten Tuch entfernen. 

Somit müssen an einem Kunststoffzaun lediglich hin und wieder Schmutz und Dreck entfernt werden, damit dieser wie neu aussieht.   

 

Die Montage eines Staketenzauns

Staketenzäune werden in der Regel gerollt geliefert – so können sie bequem in dem eigenen Garten aufgestellt werden. Dafür wird der Zaun mithilfe von Schrauben oder Metallkrampen an den Zaunpfosten befestigt. Als Eckpfeiler sollten Stützpfosten verwendet werden, die dafür sorgen, dass der erste Pfosten während des Spannens nicht verrutscht. 

Sofern Querlatten zur Montage verwendet werden, können die Abstände zwischen den Pfosten beliebig vergrößert werden, wodurch verhindert wird, dass der Zaun durchhängt.

Ferner sollte bei der Montage eines Staketenzauns immer ein Abstand von fünf Zentimetern zwischen dem Zaun und dem Boden eingeplant werden. 

 

Bild von Petra auf Pixabay

Ähnliche Artikel

Zaun auf allerwelt-lexikon.de■■■■■■■■■■
Ein Zaun ist eine künstliche Abgrenzung eines Grundstücks. Er kann aus Holz, Metall oder Kunststoff . . . Weiterlesen
Hecke auf umweltdatenbank.de■■■■■■
Die Hecke ist ein wichtiger Bestandteil der Natur: Sie bietet vielen Tieren Schutz und Nahrung und ist . . . Weiterlesen
Zaun ■■■■■■■■■■
Ein Zaun ist eine Abgrenzung, die meist aus Metall, Holz oder Kunststoff besteht. Eine Abgrenzung aus . . . Weiterlesen
Vorgarten ■■■■■■
Der Vorgarten eines Grundstücks ist der Bereich zwischen dem Haus und dem Gehweg. Für seine Gestaltung . . . Weiterlesen
Aluminiumfenster ■■■■
Aluminiumfenster: Aluminiumfenster sind witterungsbeständig, langlebig, weitgehend wartungsfrei und . . . Weiterlesen
Fototapete ■■■■
Eine Fototapete ist eine Tapete, die real anmutende oder abstrakte Motive von Landschaften, Gegenständen . . . Weiterlesen
Terrassenüberdachung ■■■■
Eine Terrassenüberdachung ist ein Schutz der Terrasse und deren Benutzer gegen Regen, Schnee, Sonne . . . Weiterlesen
Hausbau ■■■
Zum Hausbau gehören üblicherweise die Planung gemäß Bebauungsplan, die Planung der Räume, die Gesamtstruktur . . . Weiterlesen
Grundstück ■■■
Ein Grundstück ist ein räumlich abgeteilter, fest definierter Teil des Landes. Die genaue Lage und . . . Weiterlesen
Gartenzaun auf allerwelt-lexikon.de■■■
Der Gartenzaun ist eine Konstruktion zur Abgrenzung des privaten Grundstücks; - - Sie besteht meist . . . Weiterlesen