Der Gebäudewärmebedarf ist der maximale Wärmebedarf eines Gebäudes bei der tiefsten anzunehmenden Außentemperatur.

Er setzt sich aus dem Transmissionswärmebedarf (Wärmeverlust über Außenflächen wie Fenster, Türen, Dach, Außenwände, ...) und dem Lüftungswärmebedarf (Erwärmung der eindringenden Außenluft) zusammen. Er wird nach der DIN EN 12831 berechnet, um die Dimensionierung von Heizungsanlagen bestimmen zu können und um den jährlichen Energiebedarf zu bestimmen.

Ähnliche Artikel

Brutto-Rauminhalt ■■■■■■
Der Brutto-Rauminhalt (BRI) ist der Rauminhalt eines Gebäudes, das von der Unterfläche der konstruktiven . . . Weiterlesen
Altbaudämmung ■■■■■■
Altbaudämmung im Architekturkontext bezieht sich auf Maßnahmen zur Verbesserung der thermischen Isolierung . . . Weiterlesen
Wärmeisolierung ■■■■■■
Wärmeisolierung bezieht sich auf den Prozess oder die Maßnahmen, die darauf abzielen, den Wärmeaustausch . . . Weiterlesen
Bauteilfläche ■■■■■
Bauteilfläche im Kontext der Architektur bezieht sich auf die Oberfläche eines Bauteils oder Baukörpers, . . . Weiterlesen
Brennwert ■■■■■
Brennwert im Kontext der Architektur bezieht sich auf die Menge an Energie, die freigesetzt wird, wenn . . . Weiterlesen
Fenster ■■■■■
Der Begriff Fenster stammt von dem lateinischen Wort fenestra. Es beschreibt eine Tageslichtöffnung . . . Weiterlesen
Wärmedämmwert ■■■■■
Wärmedämmwert im Kontext der Architektur bezieht sich auf das Maß der Fähigkeit eines Materials, . . . Weiterlesen
Energieeffizientes Design ■■■■■
Energieeffizientes Design bezieht sich auf den Prozess der Planung und Gestaltung von Gebäuden und ihren . . . Weiterlesen
Energetische Sanierung ■■■■■
Energetische Sanierung ist ein Prozess, bei dem ein bestehendes Gebäude durch verschiedene Maßnahmen . . . Weiterlesen
Styropor ■■■■■
Styropor, auch als Polystyrolschaum bekannt, ist ein vielseitiges Material, das in der Architektur weit . . . Weiterlesen