V

Das Lexikon über Architektur mit zahlreichen Beiträgen (Beispiele): +++ Beispielartikel: 'Verkehrsflächen', 'Villa Savoye', 'Vorgarten'

Der Volutengiebel ist eine Form des Giebels, der durch seitliche Voluten gerahmt ist und sich in der Renaissance entwickelte.

Das Vorbereiten der Vergabe ist die sechste Leistungsphase des § 15 der HOAI. In dieser Phase definiert der Architekt genau die zu erbringenden Tätigkeiten. Es werden Mengen ermittelt und Materialangaben definiert und in Form eines Leistungsverzeichnis an die Baufirmen versendet, damit diese ihre Angebote kalkulieren können.

English: front yard / Español: jardín delantero / Português: jardim da frente / Français: jardin avant / Italiano: giardino anteriore

Der Vorgarten eines Grundstücks ist der Bereich zwischen dem Haus und dem Gehweg. Für seine Gestaltung gibt es oft Vorschriften seitens der Gemeinde.

Die vorgezogene formelle Planreife ist ein zu erfüllender Punkt, damit ein Bebauungsplan eine Vorweggenehmigungsreife erreicht hat.

Vormauerziegel sind Mauerziegel, die im Gegensatz zum Hintermauerziegel frostbeständig sind und eine für Sichtmauerwerk geeignete Oberfläche haben, die strukturiert sein können. Da die Vormauerziegel besonders witterungsfest sind, benötigen sie keine Putzbeschichtung oder Verkleidung. Besonders widerstandsfähige Vormauerziegel sind Klinker. Vormauerziegel gibt es nur in kleineren Formaten.

Die Vorplanung ist die zweite Leistungsphase des § 15 der HOAI. In dieser Phase soll der Architekt die wesentlichen Teile zur Lösung der Planung bearbeiten. Das bedeutet, dass auf der Basis der Grundlagenermittlung mehrere Entwürfe und eine Schätzung der Baukosten erstellt wird.

Ein Vorsorgegebiet ist ein Gebiet, in denen in vielen Gebäuden eine hohe Konzentration von Radon zu erwarten ist. Diese Gebiete müssen die Bundesländer als Radon-Vorsorgegebiete ausweisen. Dabei bestimmt jedes Bundesland selbst im Rahmen des Strahlenschutzgesetzes seine Radon-Vorsorgegebiete.

Eine Vorweggenehmigung für ein Bauvorhaben kann erteilt werden, wenn folgende Voraussetzungen erfüllt sind:

Die Vorweggenehmigungsreife besteht, wenn der Entwurf eines Bebauungsplanes alle erforderlichen Verfahrensschritte der formellen Planreife, der vorgezogenen formelle Planreife und der materiellen Planreife absolviert hat.

VSG --->'Verbund-Sicherheitsglas'