Im Gegensatz zum stehenden Fenster einer Dachgaube liegt das Dachflächenfenster im geschlossenen Zustand in der Dachebene. Diese meist großflächigen Fenster eignen sich vor allem für den Dachausbau. Es gibt verschiedene Konstruktionsarten, um sie zu öffnen und zu schließen, wie z.B. Kipp-/Drehfenster, Schiebefenster und Fenster, die man über den Kniestock (Drempel ) herunterzieht, um sie zu öffnen (Ausstellfenster). Wegen der Schräge der Fenster und der damit möglicherweise gegebenen starken Sonnen­exposition ist es je nachdem ratsam, Sonnenschutz­einrichtungen anzubringen. Hierfür kann man  außenliegende Rollläden oder innenliegende Rollos mit Reflektions­beschichtung verwenden. Für die Fensterbreite ist es  empfehlenswert, den vorgegebenen Sparren­abstand nicht zu überschreiten, um größere Änderungen am Dachstuhl (Sparren versetzen etc.) zu vermeiden.