M

Das Lexikon über Architektur mit zahlreichen Beiträgen (Beispiele): +++ 'Makroanalyse', 'Mikroanalyse', 'Mansarddach'

Mineralfaser-Dämmstoffe (U-Wert "0,035"-"0,045"; Brandschutzklasse A1/A2) bestehen aus künstlichen, lang gezogenen Mineralfasern aus Basalt- oder Diabasgestein.

- Mineralische Dämmstoffe :
Mineralische Dämmstoffe werden aus Ton, Gestein oder Glas hergestellt, welche eine hohe Feuerbeständigkeit aufweisen. Der Energieaufwand bei der Herstellung ist relativ hoch und der Dämmwert verhältnismäßig gut. Unterschieden werden zwischen Blähperliten , Blähton , Mineralfaserdämmstoffen und Schaumglas

Mineralwolle wird in Stein- und Glaswolle unterschieden. Steinwolle entsteht durch Schmelzen und anschließendes Zerfasern verschiedener Gesteinsarten.


Eine Mischbatterie ist eine Armatur mit nur einem Hebel, der einen gemeinsamen und gleichzeitigen Austritt von Kalt- und Warmwasser zulässt. Außerdem kann man durch den Hebel ein beliebiges Mischungsverhältniss sowie die Wassermenge bestimmen. 

Der Begriff Mischgebiet MI findet sich in der neugefassten Baunutzungs­verordnung (BauNVO ) vom 23.01.1990:

In Mischgebieten -MI- sind laut  §6 zulässig:

Mitwirkung bei der Vergabe ist die siebte Leistungsphase (LPH 7) des § 15 der HOAI. In dieser Phase prüft der Architekt die Angebote der Baufirmen, verhandelt mit diesen und berät den Bauherren bei der Wahl einer Baufirma. 

Das Modernisierungsvolumen beschreibt die Summe der in einem Jahr erbrachten Bauleistungen an bestehenden Wohngebäuden (Gebäude- und Wohnungsmodernisierung, einschließlich Um- und Ausbaumaßnahmen).

Mönchziegel und Nonnenziegel sind Pressdachziegel, bestehend aus zwei Teilen, bei denen  die Nonne den muldenförmigen Unterziegel und der Mönch den gratartigen Deckziegel darstellt.

Mörtel ist  ein plastisches Gemisch aus Bindemittel (Kalk oder Zement), Anmachwasser und Zuschlagstoffen (Sand).


Muffe ist die Bezeichnung für eine Steckverbindung für Abwasserleitungen in der Sanitär-und Abwassertechnik.