M

Das Lexikon über Architektur mit zahlreichen Beiträgen (Beispiele): +++ 'Makroanalyse', 'Mikroanalyse', 'Mansarddach'

Bei dem Mulden-Rigolen-System versickert das Regenwasser in einer belebten Bodenzone und wird so gereinigt dem natürlichen Wasserkreislauf zugeführt. Das Regenwasser sickert zunächst durch die belebte Mutterbodenschicht in die darunter liegende Rigole , welche das Wasser zu einem Reinigungs-, Speicher- und Ableitungssystem transportiert (z.B. einem See)  Eventuell vorhandene Schadstoffe werden bei dieser Bodenpassage abgebaut. Die Mulden können in einem Garten so flach angelegt werden, das sie kaum wahrgenommen werden und einfach mit dem Rasenmäher gemäht werden können. 


Das Münstertor ist eines von 3 geplanten neuen Gebäuden in der Ulmer Innenstadt und wurde 2006 eröffnet. Der keilförmige Sichtbetonbau von Stephan Braunfels verknüpft die neuen Gebäude der sogenannten „Neuen Mitte“ mit Stadthaus und Münster. Ein klarer kantiger Baukörper aus samtig grauem Beton und großen glatten Glasflächen verbindet heute als neues Tor zum Münster die Ulmer Geschichte mit der Moderne. Im Inneren befindet sich ein kleines Markenkaufhaus und ein Restaurant mit Blick aufs Münster.

muenstertor_ulm_braunfels.muenstertor_muenster_ulm_braunfels.


Muskovit ist ein gesteinsbildenes Mineral von hellgrauer Farbe. Muskovit ist wetterfest, weist eine ausgezeichnete Spaltbarkeit auf und ist kein besonders hartes Mineral ( H 2-3).

Die Musterwohnung spielt eine zentrale und wichtige Rolle beim Immobilienabsatz, da erst bei Besichtigung einer Musterwohnung die bildliche Vorstellung des Interessenten konkret und greifbar wird. Vorher wurde versucht, ein Projekt, das nur auf dem Papier existierte, zu verkaufen.

Richard Meier wurde am 12.Oktober 1934 in Newark, New Jersey geboren. Er studierte bis 1957 an der Cornell-University Architektur. Sein erstes Architekturbüro gründete er 1963 in Essex Fells. Bekannte Werke sind z.B das Museum für angewandte Kunst (Frankfurt am Main), Stadthaus Ulm und das Museum für Zeitgenössische Kunst (Museu d’Art Contemporani de Barcelona, Barcelona).
1377 wurde der Grundstein für die gothische Kirche in Ulm gelegt. Damals noch römisch-katholisch wurde sie um 1520 durch den Ulmer Reformator Konrad Sam zu einer evangelischen Kirche. 1890 wurde ihr 161,53m hohe Turm, welchen man über 768 Stufen erreicht, fertig gestellt. Noch heute ist das Ulmer Münster die höchste Kirche der Welt.