D

Das Lexikon über Architektur mit zahlreichen Beiträgen (Beispiele): +++ Beispielartikel: 'DIN', 'Dach', 'Dachgeschoss'

English: German Industrial Standard / Español: Norma Industrial Alemana / Português: Norma Industrial Alemã / Français: Norme Industrielle Allemande / Italiano: Norma Industriale Tedesca

Deutsche Industrienorm (DIN) bezieht sich auf eine Sammlung von Normen, die von deutschen Industrieorganisationen entwickelt wurden, um Qualität, Sicherheit, und Effizienz in verschiedenen technischen Bereichen, einschließlich der Architektur, zu gewährleisten. Diese Normen spielen eine entscheidende Rolle in der Planung, Konstruktion und dem Betrieb von Bauwerken und sind ein zentraler Bestandteil des bautechnischen Regelwerks in Deutschland.

English: Germany / Español: Alemania / Português: Alemanha / Français: Allemagne / Italiano: Germania

Deutschland im Architekturkontext bezieht sich auf die reiche und vielfältige Architekturgeschichte des Landes, die von antiken römischen Strukturen über mittelalterliche Kathedralen bis hin zu modernistischen Bauwerken reicht. Deutsche Architektur ist geprägt durch eine Mischung aus historischen Einflüssen und zeitgenössischer Innovation, was sich in einer Vielfalt von Baustilen und Techniken manifestiert.

Deutsches Institut für Bautechnik, Berlin. Das DIBt ist eine Bund-Länder-Einrichtung zur einheitlichen Erfüllung bautechnischer Aufgaben. Das DIBt erteilt unter anderem allgemein bauaufsichtliche Zulassungen und europäisch  technische Zulassungen. Zudem werden vom DIBt Bauregellisten A, B und C bekanntgemacht und Prüf-, Überwachungs- und Zertifizierungsstellen anerkannt.

 

Um Bauwerke oder Bauteile unterhalb der Geländeoberkante vor Bodenfeuchtigkeit, Sickerwasser und drückendem oder nicht drückendem Grundwasser zu schützen werden Dichtungsbahnen angebracht, die eine Abdichtung garantieren.

Dichtungsschlämme sind Hilfsmittel zur Abdichtung von Bauwerken im Innen- und Außenbereich gegen Druckwasser. Es handelt sich um zementgebundene Werktrockenmörtel, die jedoch durch Kunstharzzusätze besonders wasserdicht sind.

Dielen sind Vollholzbretter, die meist über Nut und Feder verfügen, um einen stabilen und festverbundenen Fußboden herstellen zu können. 

Diffusion ist ein physikalischer Prozess, welcher die thermische Eigenbewegung von Molekülen und Atomen darstellt.

Digitale Werkzeuge sind Softwareanwendungen und Technologien, die Architekten und Bauprofis bei der Planung, Gestaltung und Umsetzung von Bauprojekten unterstützen. Diese Werkzeuge reichen von Computer-aided design (CAD) -Software bis hin zu Building Information Modeling (BIM) -Plattformen. Sie ermöglichen es Architekten, 2D- und 3D-Modelle zu erstellen, Bauprojekte zu visualisieren, Materialien zu analysieren, Budgets zu verwalten und den gesamten Bauprozess effizienter zu gestalten. Die Integration digitaler Werkzeuge in den Architekturprozess hat die Genauigkeit, Effizienz und Zusammenarbeit in der Branche erheblich verbessert.

Die DIN ist die Abkürzung für Deutsches Institut für Normung, das 1917 gegründet wurde und seinen Sitz in Berlin hat.

- DIN 276 :


Die DIN 276 ist eine Norm für die Ermittlung und Gliederung der Kosten im Hochbau. Sie erfasst die Kosten für Maßnahmen zur Herstellung, Umbau und Modernisierung von Gebäuden.