A

Das Lexikon über Architektur mit zahlreichen Beiträgen (Beispiele): +++& 'Auskragung', 'Ausbau', 'Architekt'
Das Aquädukt bedeutet übersetzt aus dem lateinischen: Wasserleitung. Im weiteren Sinne versteht man unter Aquädukt die römischen Wasserleitungsbrücken, welche häufig mit zwei oder drei übereinander liegenden Rinnen gebaut wurden.

Eine Aquitanische Kuppelkirche ist eine einschiffige Saalkirche oder kreuzförmiger Bau, dessen Teilräumen überkuppelt sind.

Der Architekt befasst sich mit der technischen, wirtschaftlichen, funktionalen und gestalterischen Planung von Bauwerken und Gebäuden aller Art.

Architekten --->Architekt

Ein Architektenhaus ist (meist) ein Einfamilienhaus, das von einem Architekten individuell entworfen, geplant und dessen Bau von ihm beaufsichtigt wurde.

Das Architektenhonorar ist meist ein bestimmter Prozentsatz der Baukosten und stellt die wesentliche Vergütung des Architekten dar.

Der Architektenvertrag ist eine rechtsverbindliche Vereinbarung zwischen Architekt und Bauherr. Der Architektenvertrag ist ein Werkvertrag, in dem der Architekt dem Bauherren die vereinbarte Leistung schuldet, der Bauherr schuldet hingegen das Honorar.


Ein Architrav ist in der griechischen und römischen Baukunst der waagrecht auf den Säulen aufliegende Balken . Allgemein ist der Architrav der waagrechte Schlussbalken, der in der griechischen Architektur auf Säulen, in der römischen und abendländischen Architektur aber auch oft auf Pfeilern und Bogenstellungen aufliegt.


aRdT ist die Abkürzung für Anerkannte Regel der Technik.

Armaturen nennt man alle Einrichtungen zur Bedienung der Wasserversorgung im Haus, wie Wasserhähne, Duschkopf und -schlauch sowie Absperr- und Drosselventile (z.B.Durchflußbegrenzer ).