E

Das Lexikon über Architektur mit zahlreichen Beiträgen (Beispiele): +++ Beispielartikel: 'Entwurf', 'Elektroinstallation', 'Einrichtung'

Die Enteignung ist in den §§ 85ff. BauGB geregelt und befasst sich mit der Entziehung, Belastung oder Beschränkung von Rechten an einem Grundstück, wenn das Wohl der Allgemeinheit es erfordert und dieser Zweck auf andere Weise nicht erreicht werden kann.

English: Decision-making Authority / Español: Poder de Decisión / Português: Poder de Decisão / Français: Pouvoir de Décision / Italiano: Potere Decisionale

Entscheidungsgewalt im Architekturkontext bezieht sich auf die Befugnis oder Autorität, wesentliche Entscheidungen während des Planungs-, Entwurfs- und Bauprozesses eines architektonischen Projekts zu treffen.

English: Design / Español: Diseño / Português: Projeto / Français: Conception / Italiano: Progettazione

Der Entwurf ist der erste schöpferische Akt eines Architekten oder des Bauherrn. Er kann eine ungefähre Idee sein oder auch schon eine ausgereifte Darstellung des zu schaffenden Bauwerks.

Die Entwurfsplanung ist die dritte Leistungsphase des § 15 der HOAI. In dieser Phase soll der Architekt die endgültige Lösung der Planungsaufgabe erarbeiten. Der Bauherr entscheidet sich für einen Entwurf. Dieser wird nun verfeinert und der Architekt hält erste Rücksprachen mit den Behörden.

English: Design Process / Español: Proceso de Diseño / Português: Processo de Projeto / Français: Processus de Conception / Italiano: Processo di Progettazione

Entwurfsprozess im Kontext der Architektur bezieht sich auf die systematische Abfolge von Schritten, die Architekten und Planer durchlaufen, um von der ersten Idee eines Bauwerks bis zur fertigen Bauplanung zu gelangen. Dieser Prozess umfasst die Analyse der Anforderungen, die Entwicklung von Konzepten, die Erstellung detaillierter Pläne und Modelle sowie die fortlaufende Anpassung des Designs an technische, funktionale, ästhetische und ökologische Kriterien.

Der Epitaurus ist eine bemalte oder mit Ornamenten besetzte Tonplatte, die in der griechischen und etruskischen Baukunst zur Verkleidung der Traufe diente, auch Antefix genannt.

Epoxidharz ist ein aus Polymeren bestehender Kunstharz von hoher Festigkeit und Beständigkeit. Er findet Verwendung in Lacken, Klebern und Gußharzen. Gußharze werden z.B für Untergrundvorbereitungen von Bodenbelägen benutzt. Bei der Verwendung sollte auf ausreichende Luftzufuhr geachtet werden. Unbedingt sollte der Hautkontakt vermieden werden.

 

Das Erbbaurecht ist nach § 1 ErbbauVO ein veräußerliches und vererbliches, grundstücksgleiches Recht, auf oder unter einem (fremden) Grundstück ein Bauwerk zu errichten und zu nutzen. Es ist i.d.R. befristet. Für das Erbbaurecht wird ein besonderes Grundbuch (Erbbaugrundbuch) gebildet. Als Entgelt ist ein Erbbauzins zu entrichten.

Erdarbeiten ist die Bezeichnung für das Lösen, Laden, Fördern, Einbauen und Verdichten von Boden und Fels. Die Erdarbeiten sind die Vorstufe zum Rohbau.

Erdkollektoren sind im Erdreich verlegte Rohre, welche die im Erdreich gespeicherte Wärme aufnehmen und einer Wärmepumpe zuführen. Diese Art der Energiegewinnung nennt man Geothermie.