P

Das Lexikon über Architektur mit zahlreichen Beiträgen (Beispiele): +++ Beispielartikel: 'Punktlast', 'Planung', 'Polyvinylchlorid'

Ein Plissee ist ein innenliegender Sonnenschutz für Fenster und Türen. Sein Hauptkennzeichen ist eine gefaltete Textilstruktur, womit es sich deutlich von glatten textilen Sonnenschutztypen wie Rollos oder handelsüblichen Vorhangstoffen unterscheidet.

Die Verwendung von Polyethylen im Architekturkontext bezieht sich auf ein vielseitiges thermoplastisches Polymer, das in verschiedenen architektonischen Anwendungen als Baumaterial Verwendung findet. Polyethylen ist aufgrund seiner Eigenschaften wie Haltbarkeit, Flexibilität und Widerstandsfähigkeit gegenüber Umwelteinflüssen eine beliebte Wahl für Architekten und Bauingenieure. Dieser Artikel wird die Bedeutung, Einsatzgebiete, Beispiele, besondere Risiken, Empfehlungen und wichtige Aspekte im Zusammenhang mit Polyethylen im Architekturkontext erörtern.

Polystyrol ein Schaumstoff auf Erdölbasis, dessen Herstellung aus kritischen Stoffen wie Benzol, Ethylbenzol und Styrol erfolgt. Es wird in Form von Platten oder Bahnen für Wärmedämmzwecken hergestellt und weist eine geschlossenzellige und harte Beschaffenheit auf. Je nach Herstellung wird zwischen Extruderschaumstoff und Partikelschaumstoff unterschieden.

English: Polyvinyl chloride / Español: Cloruro de polivinilo / Português: Cloreto de polivinilo / Français: Chlorure de polyvinyle / Italiano: Cloruro di polivinile

Polyvinylchlorid, besser bekannt als PVC, ist ein weit verbreiteter Kunststoff in der Architektur und im Bauwesen. PVC zeichnet sich durch seine Vielseitigkeit, Haltbarkeit und Widerstandsfähigkeit gegen Umwelteinflüsse aus, was es zu einem beliebten Material für eine Vielzahl von Anwendungen macht. Im Architekturkontext wird PVC für Fensterrahmen, Türen, Bodenbeläge, Rohrleitungen, Dachabdeckungen und in der Fassadengestaltung eingesetzt. Es bietet eine kosteneffiziente Alternative zu traditionelleren Materialien wie Holz, Metall und Glas, da es leicht, einfach zu installieren und zu warten ist sowie gute Isoliereigenschaften aufweist.

Der Porenschwamm ist ein Nassfäulepilz, da er im Gegensatz zum echten Hausschwamm eine höhere Holzfeuchtigkeit von ca. 40 % benötigt. Er kommt besonders in sehr feuchten Kellern vor, aber auch in Neubauten, z.B. an Balkenköpfen.

Der Portlandzement ist die gängigste Zementart am Bau und wird aus einem gemahlenen und gebrannten Kalkstein-, Kreide-, Ton- oder Mergelgemisch gewonnen. Die Bezeichnung leitet sich von dem Portlandstein ab, einen Kalkstein, der auf der Halbinsel (Portland) an der englischen Kanalküste abgebaut wurde. Der Engländer Joseph Aspdin gab diesem Stein im Jahre "1824" seinen Namen.

Die Postmoderne ist ein Architekturstil, der seit den 1960er Jahren im Werk von R. Venturi und Charles Moore eine Gegenbewegung zur klassischen Modernen darstellt. Man wollte die historischen Bauformen, die in der klassischen Moderne verpönt waren, wieder aufleben lassen. Dazu zählt die Dekoration mit ihren Verzierungen und Ornamenten, die Säulenordnung und die Symmetrie.

Die Praxis im Architekturkontext bezieht sich auf die praktische Anwendung von architektonischen Prinzipien, Konzepten und Techniken bei der Planung, Gestaltung und Umsetzung von Gebäuden und Bauwerken. Sie umfasst die konkrete Arbeit von Architekten, Bauingenieuren, Baufachleuten und anderen Experten, die gemeinsam daran arbeiten, Bauvorhaben zu realisieren. Die Praxis ist entscheidend, um architektonische Entwürfe in die gebaute Umwelt umzusetzen und sicherzustellen, dass sie funktional, ästhetisch ansprechend und den örtlichen Bauvorschriften entsprechen.

Die Präzision im Architekturkontext bezieht sich auf die Genauigkeit, Exaktheit und Sorgfalt, mit der architektonische Planungen, Konstruktionen und Messungen durchgeführt werden. Präzision spielt eine entscheidende Rolle in der Architektur, da sie sicherstellt, dass Gebäude und Strukturen den beabsichtigten Designspezifikationen entsprechen und funktional, ästhetisch ansprechend und sicher sind. In diesem Artikel werden wir die Bedeutung, Einsatzgebiete, Beispiele, besondere Risiken, Empfehlungen und wichtige Aspekte im Zusammenhang mit Präzision im Architekturkontext beleuchten.

Die Primärenergie ist die Energiemenge, die wir am Anfang der Versorgungskette "der Natur entnehmen". Bei der Primärenergie wird also nicht nur die Endenergie, die beim Verbraucher ankommt, berechnet, sondern auch die Energie, die auf dem Weg von der Erzeugung zum Verbraucher verloren geht.

Ähnliche Artikel

Geländer ■■■■■
Ein Geländer ist eine Absturzsicherung oder ein PersonenführungselementGeländer im Architekturkontext:Geländer . . . Weiterlesen
Einrichtung ■■■■
Die Einrichtung bezieht sich auf die innere Gestaltung eines Gebäudes oder einer Räumlichkeit. Es umfasst . . . Weiterlesen
Bodenbelag ■■■■
Bodenbelag ist die Bezeichnung für die oberste begehbare Schicht (Nutzschicht) einer Fußbodenkonstruktion. . . . Weiterlesen
Balkonsanierung ■■■■
Unter einer Balkonsanierung versteht man die grundlegende Wiederherstellung oder Modernisierung eines . . . Weiterlesen
Polyvinylchlorid ■■■■
Polyvinylchlorid, besser bekannt als PVC, ist ein weit verbreiteter Kunststoff in der Architektur und . . . Weiterlesen
Putz ■■■■
Im Architekturkontext bezieht sich der Begriff "Putz" auf eine Beschichtung oder Verkleidung, die auf . . . Weiterlesen
Kunststoff ■■■■
Im Architektur-Kontext kann der Begriff "Kunststoff" sich auf Materialien beziehen, die aus synthetischen . . . Weiterlesen
Mauerziegel ■■■■
Mauerziegel sind ein vielseitiges Baumaterial, das seit Jahrhunderten in der Architektur verwendet wird. . . . Weiterlesen
Gehweg ■■■■
Ein Gehweg ist ein befestigter oder gepflasterter Pfad, der für Fußgänger entlang von Straßen und . . . Weiterlesen
Hausanschluss ■■■■
Ein Hausanschluss ist ein wesentlicher Bestandteil der Infrastruktur eines Gebäudes, der es mit Versorgungsleitungen . . . Weiterlesen