P

Das Lexikon über Architektur mit zahlreichen Beiträgen (Beispiele): +++ 'Pfettendach', 'Plattenfundament', 'Parkplatz'

Die Primärenergie ist die Energiemenge, die wir am Anfang der Versorgungskette „der Natur entnehmen“. Bei der Primärenergie wird also nicht nur die Endenergie , die beim Verbraucher ankommt, berechnet, sondern auch die Energie, die auf dem Weg von der Erzeugung zum Verbraucher verloren geht. Regenerative Energieanteile (Sonne, Wind etc. ) werden dabei nicht mitgerechnet bzw. gesondert ausgewiesen, so dass die so definierte Primärenergiemenge ein integraler und zentraler Maßstab für den energiebedingten Naturverbrauch sowie die energiebedingten CO2-Emissionen ist. Es git daher, den Primärenergieverbrauch maßgeblich zu senken, und zwar für alle Anwendungen: Strom, Warmwasser und Raumheizung.


Der Primärenergiebedarf errechnet sich aus dem Jahresheizwärmebedarf  Qh, zuzüglich dem Warmwasserwärmebedarf QTW und der Anlagenaufwandszahl  eP

Primärenergiebedarf [kWh/a] QP = (Qh + QTW ) eP

Siehe auch Primärenergie

- Prora :


Prora
ist ein Kdf-Seebad auf Rügen, welches von 1936 bis 1940 von den Nationalsozialisten unter der Führung von Hitler gebaut wurde. Ziel war es durch "Kraft durch Freude" (Kdf) organisierte Ferienreisen für arische Arbeiter günstig anzubieten. Doch durch den 2. Weltkrieg hat niemand jemals dort Urlaub gemacht. Das Seebad befindet sich direkt an der Ostsseküste von Rügen. Der aus Stahlbeton errichtete Gebäudekomplex hat eine Länge von 4,5 km und eine Höhe von 20 m. Der Bau mit einfacher Lochfassade ist sechsgeschossig und hat eine rationale, schlichte Form.  Die Anlage sollte die Infrastruktur einer Stadt beinhalten.  Architekt war Clemens Clotz.

prora,rügen

prora-rügen


Das Pultdach ist eine Dachform , die ein geneigtes Dach mit nur einer Dachfläche aufweist.

pultdach,dachform


Geschmeidiger Beton , der über Schläuche zu dem Bauteil geführt wird, das betoniert werden soll, bezeichnet man als Pumpbeton.


Punktlast
ist ein aus der Tragwerkslehre stammender Begriff und beschreibt die Kraft, die punktförmig ihre Last abgibt. Eine Stütze, die auf einem Fundament steht, erzeugt dort eine Punktlast. Die Punktlast wird auch als Einzellast bezeichnet.


Eine Pyramide hat eine nach oben hin spitz zu laufende, einfache geometrische Form mit einem viereckigen Grundriss . Die vier Seiten entsprechen einem geneigten Dreieck. In der Architektur sind Pyramiden ägyptische Königsgräber. Die Seele der Verstorbenen leben in der Pyramide weiter, denn sie symbolisiert das ewige Leben. 


Das Pyramidendach ist eine andere Bezeichnung für Zeltdach .