H

Das Lexikon über Architektur mit zahlreichen Beiträgen (Beispiele): +++ 'Haus im Haus', 'Hausflur ', 'Hofentwässerung'
- Holz-Pelletheizungen :

Holz-Pelletheizungen sind automatisch beschickte Kleinfeuerungsanlagen und eignen sich hervorragend für Zentralheizungen im privaten Bereich.


Holzhackschnitzel ist ein kohlenstoffhaltiger und nachwachsender Brennstoff, der in größeren Verbrennungsanlagen zur Wärmegewinnung von über 100 KW eingesetzt wird. Im Gegensatz zum Stückholz ist eine automatische Feuerung möglich. Durch das grosse Volumen benötigen Hackschnitzel ein größeres Lager als fossile Brennstoffe oder Holzpellets .

Eine Holzheizung dient der Beheizung eines Wohnhauses bzw. einer Gewerbeimmobilie. Dabei können die bewährten Möglichkeiten einer Zentralheizung (Weiterleitung der Energie mit Wasser und Wärmeabgabe über Heizkörper) genutzt werden. Aber auch der Einsatz als lokale Feuerstelle (Kaminofen) kann in Betracht kommen, zumal der optische Effekt der lodernden Flamme im Wohnbereich in Verbindung mit der Strahlungswärme zusätzlichen Komfort bedeutet.

Holzpellets stellen einen Brennstoff dar und sind kleine Presslinge aus naturbelassenem Holz, meist aus Säge- oder Hobelspänen.

Holzschädlinge sind Pilz- und Insektenarten, die durch Nahrungsaufnahme oder durch das Anlegen einer Wohn- oder Brutstätte das Holz zerstören oder angreifen. Der Pilzbefall ist immer eine Folge von übermäßiger Feuchtigkeit. 

Da Holz ein natürlicher Rohstoff ist, gibt es auch entsprechende Schädlinge, die dem Holz zusetzen. Trotz dieser möglichen Gefahren ist es in Innenräumen bei nichttragenden Holzkonstruktionen überflüssig, chemische Holzschutzmittel einzusetzen.

Der Holzständerbau ist eine Art Skelettbauweise bzw. Fachwerkbauweise. Mit stumpfstoßenden Ständer-, Rähm- und Schwellenhölzern ermöglicht sie eine gestalterisch offene Bauweise.

Bei der Holzverbrennung wird zwischen Stückholz, Hackschnitzeln und Pellets unterschieden. Stückholz wird traditionell überwiegend im ländlichen Raum eingesetzt. Hackschnitzel spielen für größere automatisierte Heizanlagen die wichtigste Rolle. Holzpellets werden durch die guten Möglichkeiten der Lagerung und Automatisierung im Bereich der kleineren Hauszentralheizungen eingesetzt.

Eine Holzwolle-Leichtbauplatten ist eine Bauplatte, die aus Holzwolle und einer Bindung aus Zement-Magnesitgemisch besteht und somit aus einer mineralischen Ebene besteht.


Holzwolle-Leichtbauplatten (HWL) sind Leichtbauplatten, die aus  langfaserigen, gehobelten Fichten- oder Kiefernholzwolle und mineralischen Bindemitteln, wie Zement oder Magnesit besteht. Die steifen Platten sind schwer entflammbar und eignen sich als Wärmedämung und als Putzträger.