B

Das Lexikon über Architektur mit zahlreichen Beiträgen (Beispiele): +++ 'BGF', 'Baumassenzahl', 'Baugrenze'

Betondachstein ist die Bezeichnung für eine mit Zement als Bindemittel hergestellte Dachdeckung .  Sie werden seit etwa 40 Jahren industriell produziert.

Betonfertigteile werden in einer Fabrik hergestellt, dort gelagert, auf die Baustelle geliefert und dann montiert. Beton muss nicht immer auf der Baustelle in flüssiger Form verarbeitet werden, sondern kann auch in fester Form, als Fertigteil eingebaut werden.

Eine Betonsanierung oder Beton-Instandsetzung ist dann erforderlich, wenn die betroffenen Bauteile optisch oder gar funktionell beeinträchtigt sind.


Je nach Zusammensetzung, Herstellungsweise, Verarbeitung oder Beanspruchung wird zwischen verschiedenen Betonsorten unterschieden.  Normalbeton nennt man den am häufigsten verwendeten Beton beim Bauen. Zum Ausfüllen von Schalungssteinen wird so genannter Fließbeton benutzt. Dabei handelt es sich um dünnflüssigeren Beton, der meistens mittels Betonpumpe und Schlauch verarbeitet wird.


Betonwerkstein ist ein Sammelbegriff für künstlich hergestellte Betonteile (Werkstücke) aus bewehrtem oder unbewehrtem Beton , die vorgefertigt werden. Die Oberflächen sind geschliffen oder rau. Es gibt Betonwerksteine mit  imitierten Granitoberflächen und in unterschiedlichen Formaten, wie Platten-, Quader- oder Säulen. 

Betriebskosten entstehen laufend dem Eigentümer durch das Eigentum am Grundstück oder den bestimmungsgemäßen Gebrauch des Grundstücks und seiner baulichen und sonstigen Anlagen.

Eine Bewehrung (auch Armierung genannt) kann aus Matten, Stäben oder Geflechten aus Stahl bestehen. Die Bewehrung wird in den Beton eingelegt und erhöht deutlich die Belastbarkeit der Bauteile.

Die Brutto-Grundfläche (BGF) ist Bestandteil der DIN 277 und dient zur Berechnung von Grundflächen von Bauwerken oder deren Teilen, sie ist die Summe der Grundflächen aller Grundrissebenen eines Bauwerks.

BHKW ist eine Abkürzung für --->Blockheizkraftwerk .


Biberschwanz ist die Kurzform für einen flachen, falzlosen Dachziegel , dem Biberschwanzziegel . Eine Dachdeckung mit einlagigen, versetzten Biberschwanzziegeln nennt man Doppeldeckung, eine Dachdeckung mit doppellagigen Dachziegeln Kronendeckung.