B

Das Lexikon über Architektur mit zahlreichen Beiträgen (Beispiele): +++ Beispielartikel: 'Baumassenzahl', 'Beleuchtung', 'Bauarbeiten'

Die Bauflucht, Baukante, Fluchtlinie oder auch Baulinie legt die Lage der Gebäudefassade zur Straßenseite hin fest. Die exakte Lage wird im Bebauungsplan über die amtliche Bauordnung bestimmt. Ziel dieser Bauordnung ist es zumeist eine durchgehende sichtbare Häuserflucht an den Strassen zu erhalten.

 


Das Baugebiet ist das im Flächennutzungsplan und im Bebauungsplan ausgewiesene Gebiet, das bebaut werden darf. In diesen Plänen wird unterschieden zwischen: Kleinsiedlungsgebiete, Reine Wohngebiete, Allgemeine Wohngebiete, Besondere Wohngebiete, Dorfgebiete, Mischgebiete, Kerngebiete, Gewerbegebiete, Industriegebiete und Sondergebiete (BauNVO ).

English: Building permit / Español: Permiso de construcción / Português: Licença de construção / Français: Permis de construire / Italiano: Permesso di costruire

Eine Baugenehmigung wird von der Bauaufsichtsbehörde erteilt, wenn der Bauantrag (oder der Bauänderungs- oder Abbruchantrag) im Baugenehmigungsverfahren akzeptiert wird. Das ist der Fall, wenn dem Bauvorhaben öffentlich-rechtliche Vorschriften nicht entgegenstehen.

Das Baugesetzbuch (BauGB) ist ein Bundesgesetz, welches das gesamte Baurecht für Stadtbereiche regelt.

Baugewerbe ist ein Schlüsselbegriff im Bereich der Architektur und des Bauwesens, der sich auf die Branche bezieht, die sich mit der Planung, dem Bau und der Instandhaltung von Gebäuden und Bauwerken befasst. In diesem Artikel werden wir die Bedeutung, Einsatzgebiete, internationale und nationale Beispiele, besondere Risiken und Empfehlungen im Zusammenhang mit dem Baugewerbe im Architekturkontext diskutieren.

Die Baugrenze ist eine im Bebauungsplan festgelegte Linie, die nicht überbaut werden darf. Die Baugrenze wird im Bebauungsplan als Blaue Linie dargestellt.

Eine Baugrube gehört zur Baustelle und ist eine ausgehobene Vertiefung für die Gründung eines Bauwerks und die Verlegung von Rohrleitungen.

English: Client / Español: Promotor / Português: Construtor / Français: Maître d'ouvrage / Italiano: Committente

Ein Bauherr ist die Person, Organisation oder Institution, die den Bau eines Gebäudes oder eines Bauprojekts in Auftrag gibt und dafür verantwortlich ist. Der Bauherr kann verschiedene Rollen und Verantwortlichkeiten haben und spielt eine zentrale Rolle während des gesamten Bauprozesses.

English: Construction industry / Español: Industria de la construcción / Português: Indústria da construção / Français: Industrie du bâtiment / Italiano: Industria delle costruzioni

Die Bauindustrie im Architektur Kontext bezeichnet den wirtschaftlichen Sektor, der sich mit der Planung, Konstruktion und Entwicklung von Gebäuden und anderen Bauwerken befasst. Diese Industrie ist ein wichtiger Bestandteil der modernen Gesellschaft und spielt eine entscheidende Rolle bei der Gestaltung unserer Städte und Gemeinden. Die Bauindustrie umfasst eine breite Palette von Aktivitäten, von der Planung und Gestaltung von Gebäuden bis zur tatsächlichen physischen Umsetzung der Bauprojekte. In diesem Artikel werden wir die verschiedenen Aspekte der Bauindustrie im Architektur Kontext genauer betrachten.

Ein Bauingenieur im Architektur Kontext ist ein Fachmann, der sich auf die Planung, Konstruktion und Überwachung von Gebäuden, Brücken, Straßen, Wasserversorgungssystemen und anderen Bauwerken spezialisiert hat. Bauingenieure spielen eine entscheidende Rolle bei der Umsetzung von architektonischen Entwürfen und sorgen dafür, dass diese Entwürfe sicher und funktionsfähig umgesetzt werden. Sie kombinieren technisches Wissen, mathematische Fähigkeiten und kreatives Denken, um Bauvorhaben erfolgreich abzuschließen und die Infrastruktur zu verbessern.