B

Das Lexikon über Architektur mit zahlreichen Beiträgen (Beispiele): +++ Beispielartikel: 'Baumassenzahl', 'BGF', 'Bauarbeiten'
Eine Bohle ist ein Schnittholz von mindestens 40 mm Dicke.

English: Bolt Anchor / Español: Anclaje de perno / Português: Âncora de parafuso / Français: Ancrage à boulon / Italiano: Ancoraggio a bullone

Bolzenanker sind spezielle Befestigungselemente im Bauwesen, die für die Verankerung von schweren Lasten in Beton und anderen festen Untergründen verwendet werden. Sie bestehen typischerweise aus Metall und haben einen Bolzen oder Schaft mit einem externen Gewinde am Ende, das in ein vorgebohrtes Loch im Beton eingesetzt und dann durch Drehen festgezogen wird. Dieser Vorgang bewirkt, dass sich der Anker am anderen Ende ausdehnt und fest im Beton verankert, wodurch eine sehr starke und dauerhafte Verbindung für die Montage von Strukturen und die Befestigung von Ausstattungen geschaffen wird.

English: Vertical Forest / Español: Bosque Vertical / Português: Floresta Vertical / Français: Forêt Verticale / Italiano: Foresta Verticale

Bosco Verticale bezeichnet ein innovatives architektonisches Konzept, das zwei Wohnhochhäuser in Mailand, Italien, umfasst, die speziell dafür entworfen wurden, eine große Anzahl von Bäumen und Pflanzen auf ihren Balkonen zu integrieren.

Als Bosse bezeichnet man einen roh bearbeiteten Werkstein.

English: Box Spring Bed / Español: Cama Box Spring / Português: Cama Box Spring / Français: Lit Boxspring / Italiano: Letto Boxspring

Boxspringbett im Kontext der Architektur bezieht sich auf eine spezielle Art von Bett, das aus einem Federkernuntergestell (der Boxspring) besteht, welches eine tragende Funktion hat und den traditionellen Lattenrost ersetzt. Auf diesem Unterbau liegt eine Matratze, und oft wird das Ganze durch einen Topper ergänzt. Boxspringbetten sind für ihren hohen Komfort und ihre luxuriöse Ausstrahlung bekannt und haben in den letzten Jahren an Beliebtheit in der Inneneinrichtung gewonnen.

Beschreibung

Die Brandmeldezentrale (auch "Brandmelderzentrale", BMZ) wird im Architektur Kontext verwendet, um das zentrale Steuerungselement für Brandmeldeanlagen zu bezeichnen. Die BMZ dient zur Überwachung und Steuerung von Brandmeldern in einem Gebäude. Sie empfängt Alarmmeldungen, lokalisiert den Brandherd und leitet entsprechende Maßnahmen zur Evakuierung ein. In der Regel ist die BMZ mit einer Brandmeldeanlage sowie anderen sicherheitstechnischen Einrichtungen verbunden, um eine schnelle Reaktion im Gefahrenfall zu gewährleisten.

Unter Brandschutz oder Feuerschutzwesen versteht man alle Maßnahmen, die der Entstehung und Ausbreitung eines Brandes (Feuer und Rauch)[1] vorbeugen (Brandverhütung durch vorbeugenden und baulichen Brandschutz) und die Rettung von Menschen und Tieren sowie wirksame Löscharbeiten bei einem Brand ermöglichen (abwehrender Brandschutz).

Brandschutz im Architekturkontext bezieht sich auf die Planung, Gestaltung und Implementierung von Maßnahmen und Systemen, die dazu dienen, Brände in Gebäuden zu verhindern, zu kontrollieren und zu löschen. Der Brandschutz ist ein entscheidender Aspekt in der Architektur, da er die Sicherheit von Menschen und Sachwerten gewährleistet und die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften und Bauvorschriften sicherstellt. In diesem Artikel werden wir die Bedeutung von Brandschutz im architektonischen Kontext erörtern, Beispiele für Brandschutzmaßnahmen bieten, wichtige Überlegungen hervorheben und ähnliche Begriffe und Konzepte betrachten.

Brandschutzglas ist das Material einer Glasscheibe, die gegen Feuer länger als gewöhnliches Glas stabil bleibt und somit einen Schutz gegen das Feuer, den Rauch und die Auswirkungen der Hitze schützt.

Die Brandschutzklasse ist ein Begriff, der im Bereich der Architektur und Bauwissenschaften Verwendung findet. Sie bezieht sich auf die Einteilung von Gebäuden und Baustoffen in Kategorien, die das Brandverhalten und die Feuerbeständigkeit definieren. Brandschutzklassen sind von entscheidender Bedeutung, um die Sicherheit von Gebäuden und Menschen vor Bränden zu gewährleisten und die Ausbreitung von Feuer zu minimieren.

English: Fire Door / Español: Puerta cortafuegos / Português: Porta corta-fogo / Français: Porte coupe-feu / Italiano: Porta tagliafuoco

Brandschutztür im Architekturkontext bezeichnet eine spezielle Tür, die konstruiert wurde, um die Ausbreitung von Feuer und Rauch zwischen verschiedenen Abschnitten eines Gebäudes zu verhindern oder zu verlangsamen. Diese Türen sind ein wesentlicher Bestandteil des passiven Brandschutzes in Gebäuden und tragen dazu bei, Fluchtwege sicher zu halten und den Schaden im Brandfall zu minimieren.